OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Tausende Venezolaner gingen auf die Straßen, um ihrer Empörung wegen des Attentats gegen Präsident Maduro Ausdruck zu verleihen Photo: Prensa Miraflores

Venezuela erlebt bedeutsame Momente. Nach dem gescheiterten Attentat gegen seinen Präsidenten Nicolás Maduro verteidigt das Volk, trotz der Angriffe der rechten Oligarchie, die schon oft ihre völlige Skrupellosigkeit bewiesen hat, weiter die Leistungen, die in der Periode der sozialen Umwandlungen erreicht wurden.

- Im Jahr 2015 erhielten weitere 50.000 Venezolaner eine Rente, so dass es inzwischen 3 032 381 Rentner gibt. (Vor der Bolivarischen Revolution kamen nur 387.000 Personen in den Genuss einer Rente.)


- Anstieg der sozialen Investitionen auf 73%

- Im Jahr 2015 verfügte er vier Lohnerhöhungen

- Die Bolivarische Revolutiuon ist nicht aufzuhalten. Bei der Verfolgung des von Chávez vorgegebenen Weges hat Maduro noch größere Projekte vor sich. Er wird dabei durch das Vertrauen des Volkes gestützt, das er sich trotz aller Destabilsierungsmethoden des Imperiums erhalten konnte.

- Ende des Jahres 2015 waren eine Million würdige Wohnungen übergeben worden; damit war die Marke weit überschritten, die in den 54 Jahren rechter Regierungen erreicht wurde.

- Was den Gesundheitsbereich betrifft, so gibt es jetzt 3,5 Mal so viele Krankenhäuser wie 1999. Durch die Mission Barrio Adentro gelang es, das Leben von 1,4 Millionen Menschen zu retten.

-   2016 gab es 2. 829 520 Studenten während 1999 nur 810.000 studierten.

- Durch eine Vereinbarung zwischen den OPEC Ländern und denen, die nicht der OPEC angehören, gelang es dem Präsidenten eine konzertierte Aktion zur Reduzierung der Erdölexporte zu erreichen. Der Erdölpreis, der im Januar 2016 bei 24 Dollar lag, stieg im Dezember desselben Jahres auf 45 Dollar.

- Er verfolgte weiterhin sein Ziel, die Arbeitslosigkeit auf 4,5 % zu senken, in dem er durch verschiedene Projekte neue Arbeitsplätze schuf.

-Präsident Maduro hat einen Plan zur wirtschaftlichen Erholung vorgelegt, um dem Paralleldollar den Einfluss auf die Preisgestaltung zu entziehen.