OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der kubanische Präsident wurde vom Premierminister Jamaikas Andrew Holness empfangen Photo: Estudio Revolución

MONTEGO BAY – Die erste Aktivität des kubanischen Amtsinhabers Miguel Díaz-Canel Bermúdez in dieser Stadt war im Convention Center der Empfang durch den jamaikanischen Premierminister Andrew Holness, der ihn mit einem kräftigen Händedruck begrüßte.

Während der Begegnung gratulierte Holness ihm zu seiner Wahl an die Spitze des Staats- und des Ministerrats der Republik Kuba, bekundete seine Dankbarkeit für die Solidarität, die die Größte der Antillen der Karibik immer erwiesen habe, und übermittelte ihm im Namen der karibischen Führungspersönlichkeiten die Genugtuung über seinen Besuch.

Díaz-Canel bedankte sich für das warmherzige Willkommen, die Gastfreundschaft und den liebenswürdigen Empfang der gesamten kubanischen Delegation. „Kuba und Jamaika sind einander nicht nur geografisch nahe, sondern auch historisch und in menschlichen Belangen“, sagte er.

Später hatte der Präsident Kubas ein weiteres Treffen: mit dem haitianischen Staatsoberhaupt Jovenel Moise, bei dem sie über gemeinsame Projekte auf dem Gebiet der Wasserentwicklung in Haiti, die Modernisierung des Flughafens von Cap Haitien und die Gewährung neuer Stipendien für haitianische Studierende sprachen.

Díaz-Canel hob die Sensibilität des Ersten Sekretärs der Kommunistischen Partei Kubas Raúl Castro Ruz und des Parlamentspräsidenten Esteban Lazo Hernández hervor, was Themen angehe, welche die Karibik und ganz besonders Haiti beträfen.