OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Ismael Batista

Pressemedien heben heute hervor, dass der Leiter der Abteilung für Internationale Beziehungen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas José Ramón Balaguer die Siege und die Standhaftigkeit des syrischen Volkes im Kampf gegen den Terrorismus würdigte.

Die Nachrichtenagentur Sana und Fernsehmedien wiesen daraufhin, dass Balaguer bei einem Treffen mit dem syrischen Botschafter in Kuba Idris Mayya am Sitz des Zentralkomitees der Partei sagte, dass der Sieg Syriens über die Terroristen und ihre Unterstützer die Form der neuen Weltordnung bestimmen werde.

Wie aus diesen Publikationen hervorgeht, betonte Balaguer, dass Kuba unter allen Umständen und bei jeder Krise an der Seite Syriens sei.

Der diplomatische Vertreter Syriens in Kuba seinerseits sprach über die aktuelle Lage seines Landes, das sich seit März 2011 einem blutigen bewaffneten Konflikt ausgesetzt sieht, der ca. eine halbe Million Tote und Verstümmelte forderte.

Er bemerkte, dass die Ergebnisse des jüngsten Konklaves Nationaler Syrischer Dialog in Sochi, Russland, bewiesen hätten, dass ein Konsens unter den Syrern bestehe, was die Notwendigkeit angehe, den ersehnten definitiven Frieden zu erreichen.

Nach der Niederlage der terroristischen Gruppe Islamischer Staat kämpfen die Regierungstruppen und ihre Verbündeten in der nordöstlichen Provinz Idlib, in der Region Östliches Ghouta und in anderen Gebieten. (PL)