OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Nach seiner Ankunft am Flughafen wurde Raúl vom Premierminister von Antigua und Barbuda, Gaston Browne empfangen. Auf dem Foto ist auch die Protokolldirektorin Karen Cabrall zu sehen. Photo: Estudio Revolución

SAINT MARY, ANTIGUA UND BARBUDA - Der kubanische Präsident Raul Castro Ruz traf am Donnerstagmittag in Antigua und Barbuda als Leiter der Delegation der Insel ein, die seit heute Morgen am VI. Gipfel Karibische Gemeinschaft (Caricom) - Cuba teilnimmt, eines Mechanismus der Integration, der auf Initiative des Revolutionsführers Fidel Castro Ruz gegründet worden war.

Bei seiner Ankunft auf dem Internationalen Flughafen V.C. Bird wurde der Armeegeneral am Fuß der Gangway vom Premierminister von Antigua und Barbuda, Gaston Browne, empfangen, der ihn im Land willkommen hieß und sagte, dass er mit seiner Anwesenheit hier sehr geehrt sei.

Beide Regierungschefs beschritten danach den roten Teppich und begrüßten die jeweiligen Delegationen. Dann wurden die Flaggen jeder Nation gehisst und die Noten der Nationalhymnen beider Länder waren zu vernehmen.

Die offizielle kubanische Delegation, die an dem Gipfel teilnimmt, besteht aus dem Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla, dem Minister für Außenhandel und ausländische Investitionen Rodrigo Malmierca Díaz, dem Minister für Tourismus Manuel Marrero Cruz und der Ministerin für Wissenschaft, Technologie und Umwelt Elba Rosa Pérez Montoya.

Darüber hinaus sind Mitglieder der Delegation der Divisionsgeneral (a.D.) Ramón Pardo Guerra, Leiter des Nationalen Generalstabs der Zivilverteidigung, die Präsidentin des Nationalen Instituts für Hydraulische Ressourcen, Inés María Chapman Waugh, der stellvertretende Außenminister Rogelio Sierra Díaz und Botschafter Gustavo Véliz Olivares.

Der Präsident des Staats- und des Ministerrats wird neben der Teilnahme am karibischen Treffen Antigua und Barbuda einen offiziellen Besuch abstatten und an der Sondertagung der Versammlung der Organisation der Ostkaribischen Staaten teilnehmen.
Am heutigen 8. Dezember, dem Eröffnungstag des Gipfels, jährt sich zum 45. Mal der kühne Beschluss der Premierminister von Barbados, Guyana, Jamaika und Trinidad und Tobago zum Abschluss diplomatischer Beziehungen mit Kuba, was zu jenem Zeitpunkt der von den USA auferlegten Isolierung ein Ende setzte.

Ebenso wird der 15. Jahrestag dieser Treffen gefeiert, die seit 2002 alle drei Jahre stattfinden und die Sitze zwischen Kuba und den Mitgliedsstaaten von Caricom wechseln.

Der VI. Gipfel, der nach dem Durchzug der Hurricans Irma und Maria in einem komplexen Kontext für die Karibik stattfindet, wird sich auf die Stärkung der Beziehungen zwischen Caricom und Kuba sowie auf die Suche nach Lösungen für die größten Probleme in der Karibik wie die Auswirkungen des Klimawandels und die Herausforderungen der Entwicklung konzentrieren.