OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Zum sechsundzwanzigsten Mal wird sich die Welt erneut vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen über die Resolution 71/5 Notwendigkeit der Beendigung der von den Vereinigten Staaten von Amerika gegen Kuba auferlegten Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade äußern.

Trotz der grausamen und völkermörderischen Politk 11 US-amerikanischer Regierungen hat das kubanische Volk nicht nur ausgehalten, sondern es verzichtet auch nicht auf seine Entwicklung und errichtet zusammen mit seiner Regierung seine Zukunft, wie dies seine Beteiligung an der Aktualisierung seines Wirtschafts- und Sozialmodells aufzeigt. Außerdem konnte die veraltete und isolierte Vorgehensweise des mächtigsten Landes der Welt auch nicht die Beweise der Solidarität eines kleinen Landes unterbinden, das mit den Ärmsten das teilt, was es hat, nicht was es übrig hat. Das Ansehen der größten Antilleninsel wächst weltweit angesichts einer derart perversen Politik.

Heute wird sich die internationale Gemeinschaft erneut für die Beendigung einer Politik aussprechen, deren akkumulierte Schäden in fast sechs Jahrzehnten ihrer Anwendung eine Zahl von 822,3 Milliarden Dollar erreicht, unter Beachtung der Entwertung des Dollar gegenüber dem Gold auf dem internationalen Markt. Zu laufenden Preisen hat die Blockade berechenbare Einbußen über mehr als 130,2 Milliarden Dollar hervorgerufen. Von April 2016 bis März 2017 hat sie Kuba Schäden in Höhe von 4,3 Milliarden Dollar gebracht.

Es wird Zeit, dass die Vereinigten Staaten die 25 Resolutionen erfüllt, die die internationale Gemeinschaft auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen hat, deren Mitglieder darum bitten, diese absurde Politik zu beenden und unilateral und bedingungslos die Blockade aufzuheben.

Trotz dieser wachsenden Forderung hat der gegenwärtige Präsident der Vereinigten Staaten gesagt, dass er sich den Ansprüchen auf Aufhebung der Blockade in der Organisation der Vereinten Nationen und auf anderen internationalen Foren widersetzen werde, in einer offenen Kampfansage an die Position der übergroßen Mehrheit der internationalen Gemeinschaft, das Empfinden der Mehrzahl der öffentlichen Meinung und breiter Sektoren der Gesellschaft der USA. Nun, Donald Trump ist unfähig, auf die Welt zu hören. Heute wird er den besten Beweis dafür erhalten, dass es keinen schlimmeren Tauben gibt als jenen, der nicht hören will.