OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

QUITO – Der ecuadorianische Präsident Lenin Moreno hat am gestrigen Donnerstag Vizepräsident Jorge Glas, seinen Weggefährten bei der Kandidatur für die am Ende siegreiche Bewegung „Alianza País“ bei den diesjährigen Wahlen, all seiner Funktionen enthoben.

Die durch das Staatsoberhaupt getroffene Entscheidung beendet die Arbeit des Vizepräsidenten u. a. an der Spitze des Sektoralen Produktionsrats und des Komitees für die Wiederherstellung der vom Erdbeben im April 2016 betroffenen Gebiete.

In seiner Begründung sagte Moreno, „dass sowohl die Loyalität als auch die für das politische Projekt der Bürgerrevolution übernommene Verpflichtung erfordern, dem Vaterland in der Einheit der Bemühungen zu dienen, was vom Vizepräsidenten der Republik nicht richtig verstanden worden ist“.

Laut Prensa Latina ist die Verfügung nicht gleichbedeutend mit der Absetzung des Stellvertretenden Staatschefs, der sich tags zuvor vom Präsidenten distanziert hatte, um am Mittwoch ein Kommuniqué zu verbreiten, in dem er die Bündnisse der neuen Regierung mit Sektoren der Rechten kritisiert.

„Ich werde niemals die politischen Prinzipien der >Alianza País< verraten“, sagte Glas in einer Pressekonferenz, die nach den Ankündigungen Morenos einberufen worden war. „Mit oder ohne Funktionen – ich werde mit der gleichen Leidenschaft weiterarbeiten wie zuvor.“

Der Gründer der “Alianza País”, Expräsident Rafael Correa, äußerte sich über Twitter und monierte, dass der „Dialog“ der derzeitigen Administration ausschließlich mit denjenigen geführt werde, „die die Revolution hassen“.

“Komm, Jorge, betrachte es am besten als Auszeichnung!“, fügte er in Solidarität mit dem Vizepräsidenten hinzu.