OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Prensa Latina

Ein Treffen mit Präsident Tran Dai Quang bildete am Montag den Abschluss des Arbeitstags des offiziellen Besuchs des Vorsitzenden des kubanischen Parlaments, Esteban Lazo Hernández, der vorher vom Premierminister Nguyen Xuan Phuc empfangen worden war.

Der gastgebende Staatschef brachte, wie Prensa Latina berichtete, seine Reise nach Havanna im November 2016 und seine Gespräche mit dem historischen Revolutionsführer Fidel Castro in Erinnerung, dessen Beitrag zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen in allen Veranstaltungen der Delegation des Karibiklandes gewürdigt wurde.

„Der Blick, die Zuneigung und die Geste der Freundschaft Fidels gegenüber dem Volk von Vietnam werden mir stets in Erinnerung bleiben“, sagte Dai Quang, der die W hervorhob, die Ideen des revolutionären Kämpfers weiter voran zu treiben.

In diesem Zusammenhang bekräftigte er seine Zuversicht, dass unter der Führung des Präsidenten Raúl Castro, dem er Grüße übermittelte, und der Führung der Kommunistischen Partei Kuba auch weiterhin Errungenschaften in der Aktualisierung seines sozioökonomischen Modells erreicht werden.

Ebenso ratifizierte er die Verpflichtung, das karibische Land weiter zu unterstützen, sowie die Bereitschaft, Erfahrungen zu übermitteln, und unterstrich „Eure Erfolge sind auch unsere Erfolge“.

Seinerseits grüßte der Vorsitzende der Nationalvesammlung der Volksmacht den gastgebenden Regierungschef im Namen dessen kubanischen Amtskollegen und lobte die Fortschritte Vietnams im Prozess der Renovation, der 1986 begonnen worden war.

Beide erinnerten gleichermaßen Momente der Eröffnung des neuen Sitzes des kubanischen Parlaments im Capitol von Havanna, während des erwähnten Besuches von Dai Quang.

Dieses Treffen fand kurz nach dessen Gespräch mit dem Premierminister Xuan Phuc statt, der ihn der Unterstützung Vietnams für das kubanische Volk in dessen Kampf gegen die Blockade der USA versicherte und weitere solidarische Äußerungen machte.

Am Morgen wurden die kubanische Führungskraft und dessen Delegation vom Vorsitzenden der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan, empfangen. Bei diesen Gesprächen behandelten sie Themen der Beziehungen zwischen beiden gesetzgebenden Organen und Wege, um diese weiter zu stärken sowie die bilateralen Beziehungen im Allgemeinen.

Nach Beendigung dieser offiziellen Gespräche hielt der Vorsitzende der kubanischen Nationalversammlung eine Rede vor den Abgeordneten, einschließlich des Präsidenten und Regierungschefs Vietnams.

Bei dieser Gelegenheit bekräftigte er „Wir sind gekommen, um zu lernen und all das zu nutzen, das unseren Charakteristiken entspricht und uns in der Perfektionierung des Systems der Volksmacht helfen kann“.

Indem er diese Idee erweiterte, unterstrich er, dass sein Land den Beziehungen zu Vietnam hohe Priorität und strategischen Charakter einräume und hob hervor, dass es umfangreiche potentielle Möglichkeiten gebet, um die bilateralen Verbindungen in Sphären gemeinsamen Interesses auszubauen.

Er erinnerte daran, dass die beiden Länder in den letzten Zeiten einen regen Austausch von wichtigen Delegationen geführt haben, die einen offenen Dialog förderten und gleichzeitig das notwendige Ziel vor Augen führten, die wirtschaftlich-kommerziellen und Kooperationsbeziehungen dem hervorragenden und sehr hohen Niveau der politischen Beziehungen anzugleichen.

Am Dienstag führt der Vorsitzende der Nationalversammlung sein Programm in dieser Hauptstadt weiter, mit einer Agenda, die Ehrungen vor den Denkmälern der Märtyrer Vietnams und im Mausoleum für Ho Chi Minh, sowie ein Treffen mit in Kuba ausgebildeten Hochschulabsolventen und weitere Aktivitäten vorsieht.