OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

PIURA, Peru– Eine kubanische Medizinbrigade schloss zwei Monate des intensiven solidarischen Wirkens in jener im Norden Perus gelegenen Stadt ab, in der sie nach Angaben des Leiters der Gruppe, Rolando Piloto, 20 347 Sprechstunden abhielt.

Der Arzt, der über eine breite Erfahrung bei internationalistischen Missionen in Katastrophensituationen verfügt, wies darauf hin, dass in der gegenwärtigen Etappe der Tätigkeit der Brigade, welche begann, als Piura strömenden Regenfällen und einer vollkommenen Überschwemmung ausgesetzt war, nun hauptsächlich auf den Kampf gegen das Denguefieber gerichtet ist.

„Unser Personal ist rund um die Uhr dieser Aufgabe der Betreuung von Denguekranken im Feldkrankenhaus gewidmet, das wegen des Notstandes durch die Regenfälle und Überschwemmungen errichtet worden war“, berichtete er im Gespräch mit Prensa Latina.

Außerdem ziehen die kubanischen Ärzte täglich aus, um die Bevölkerung der größten Notaufnahmelager zu behandeln, wo tausende Geschädigter in Zelten leben, deren Häuser vom Wasser weggerissen wurden oder nicht mehr bewohnbar sind.

Das wichtigste dieser Lager ist jenes mit der Nummer 980, wo 10 000 Geschädigter leben und wo offiziell beschlossen wurde, dass sie dort ständig bleiben und ihre Wohnhäuser errichtet werden.

Damit nicht genug, führen die 23 Fachkräfte der Medizin, die dem Internationalen Kontingent Henry Reeve angehören, an ihren freien Tagen Gesundheitskampagnen in naheliegenden Ortschaften durch, wie in der Gemeinde Arena, deren Behörden sie für ihre solidarischen Bemühungen auszeichneten.

Im Feldkrankenhaus haben die Kubaner 968 Fälle von Denguefieber betreut und verhindert, dass sie schwerer erkranken und sterben. In den letzten beiden Wochen haben die kubanischen Epidemiologen beratende Tätigkeit in der Regionalleitung des Gesundheitsministeriums im Kampf gegen den Krankheitsüberträger des Dengue ausgeübt.

Wie Piloto ausführte, sei das Problem akut, da 5,7 % aller Wohnungen mit Aedes Aegypti Herden betroffen sind.
Auf eine Frage bezüglich der Beziehung der Brigade zur Bevölkerung hin, bezeichnete er diese als hervorragend. (PL)