OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

QUITO – Der erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Kubas Miguel Díaz-Canel traf heute in der Hauptstadt Ecuadors ein, um dort morgen an der Amtsübernahme des vor kurzem gewählten neuen ecuadorianischen Präsidenten Lenin Moreno teilzunehmen.

„Bei der Ankunft in diesem schönen Land der Anden möchten wir dem ecuadorianischen Volk herzliche und brüderliche Grüße übermitteln“, sagte Díaz-Canel auf dem internationalen Flughafen Marschall Sucre, wo er vom Außenminister Ecuadors Guillaume Long empfangen wurde.

Er beglückwünschte Moreno zu seinem Wahlsieg am 2. April und die regierende Bewegung „Alianza País“ dafür, „ dass sie die führende politische Kraft dieses wichtigen Sieges der Linken gewesen ist, der über Ecuador hinausgeht und ein Sieg ganz Lateinamerikas in einem entscheidenden Moment unserer Geschichte ist“.

Der erste Vizepräsident betonte, dass Kuba zu dieser Amtsübernahme komme, um mit hoher Priorität die regionale Einheit zu verteidigen.

„Aus diesem Grund fordern wir alle Länder der Welt dazu auf, die Proklamation Lateinamerikas und der Karibik als Zone des Friedens zu beachten und innerhalb dieser Bemühungen um die lateinamerikanische Integration erkennen wir die wichtige Rolle an, die Ecuador dabei einnimmt“, sagte er weiter.

Er bekräftigte auch den Willen und die Entschlossenheit Havannas die neue Regierung Ecuadors bei den wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen zu unterstützen, die die Bürgerrevolution vorantreibt, die etwas mehr als zehn Jahre von dem scheidenden Staatschef Rafael Correa angeführt wurde.

„Unser Wunsch und unser Bestreben ist es, mit der Vertiefung und Erweiterung unserer wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen und auch mit der Kooperation fortzufahren“, schloss er.

Die kubanische Delegation war die zweite, die zur Teilnahme an der Vereidigung Lenin Morenos, die morgen in der Nationalversammlung stattfindet, in Ecuador eintraf.

Vorher war bereits die Delegation Vietnams angekommen und der kubanischen folgte die Delegation Russlands.

Heute Abend lädt Rafael Correa die Besucherdelegationen zu einem offiellen Abendessen ein; die Amtseinführung ist für morgen 10 Uhr vorgesehen und anschließend findet auf Einladung des neuen Staatschefs ein Mittagessen statt.