OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Tausende Menschen kamen in Caracas in Unterstützung einer verfassungsgebenden Versammlung zusammen. Photo: AVN

CARACAS — Der Erste Vizepräsident der Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV), Diosdado Cabello, versicherte am Montag, dass die Mehrheit der Bürger dem Aufruf des Präsidenten Nicolás Maduro zu einer nationalen verfassungsgebenden Versammlung für den Frieden im Land zustimmen.

„Mit jedem Tag wird der Ruf nach einer verfassungsgebenden Versammlung stärker, weil das Volk weiß, dass dies ein Instrument zur Verbesserung der Demokratie und der sozialen Programme ist, in deren Mittelpunkt die Venezolaner stehen“, sagte er auf dem Morelos Platz während einer Manifestation in Unterstützung für die Bolivarische Regierung.

„Jetzt werden wir eine verfassungsgebende Versammlung mit dem Volk auf den Straßen haben, das seine Meinungen äußert und die notwendigen Beiträge leistet, um den Staat in seiner ganzen Größe zu perfektionieren“, fügte der Abgeordnete der Nationalversammlung hinzu, welcher von Prensa Latina zitiert wurde.

Am Montag fand auch eine Versammlung im Miraflores Palast statt, um die restlichen politischen Parteien vom Aufruf zur verfassungsgebenden Versammlung zu unterrichten und deren Einschätzungen anzuhören.

Die oppositionelle MUD als Hauptanstifterin der Proteste, die in den letzten Wochen Gewalt auslösten, ging jedoch nicht auf den Aufruf der Regierung ein.

Der Bildungsminister und Leiter der Vorbereitungskommission der nationalen verfassungsgebenden Versammlung, Elías Jaua, versicherte, dass 18 Parteien dem Treffen beiwohnten und dass die Türen weiter offen sein werden für jene, die „aus erster Hand und auf offizielle Weise“ die Argumente der Regierung anhören wollen.

„Insbesondere erlassen wir einen Aufruf an die Sprecher der MUD für den Frieden in unserem Land, dass sie nachdenken und sich hier hinsetzen sollten, um unter Venezolanern Gespräche zu führen, als Brüder, die wir sind“, sagte er vor dem Fernsehkanal VTV. „Wir haben tiefe Meinungsverschiedenheiten, aber wir sind verpflichtet, unseren Kindern ein friedliches Venezuela zu hinterlassen, und der Weg dazu ist der Dialog.“

Jaua bestätigte, dass die politischen Parteien von der Regierung angehört werden und Hinweise und Kritiken anbringen können, „um das Gespräch zu bereichern“, und wiederholte, dass Präsident Maduro beschloss, diesen Prozess einzuleiten, um die interne Gesetzesordnung zu ändern angesichts der Unmöglichkeit, einen gültigen Austausch mit der MUD zu führen.

Im Gegensatz dazu wiederholte der Präsident der sich widersetzenden Nationalversammlung, Julio Borges, seinen Aufruf zur Gewalt und zu Demonstrationen auf den Straßen gegen die verfassungsgebende Versammlung.

Die oppositionelle Manifestation, die in Richtung Bildungsministerium unternommen wurde, wo Jaua arbeitet, wurde jedoch von einer roten Welle neutralisiert, die in Unterstützung für die bolivarische Initiative vom Morelos Platz in Caracas aus bis zur Ecke San Francisco in der Stadtmitte zog.

„Erneut stehen wir hier, das Volk, das auf den Frieden setzt, das auf die verfassungsgebende Versammlung und auf die Demokratie setzt. Wir sind auf die Straßen von Caracas gezogen, um Präsident Maduro zu sagen: wir stehen hier mit Dir in Unterstützung der Nationalen verfassungsgebenden Versammlung, die nichts anderes ist als die höchste Debatte aller Venezolaner und Venezolanerinnen für den Frieden“, sagte der Vertreter der PSUV Angelo Rivas.