OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: MINREX

Der kubanische Außenminister, Bruno Rodríguez, trifft am Montag zu einem zweitägigen offiziellen Besuch in Spanien ein, mit dem er einer Einladung der Regierung dieses europäischen Landes folgt, berichtet Prensa Latina.

Rodríguez wird am heutigen Tag im Moncloa-Palast, dem Sitz der Präsidentschaft des Landes, mit dem spanischen Regierungschef, Mariano Rajoy, zusammentreffen.

Nach dem Treffen wird der kubanische Außenminister von König Philipp VI. in Audienz im Zarzuela-Palast, der offiziellen Residenz des Monarchen, empfangen werden.

Während seines Aufenthalts in Madrid wird sich der Außenminister der karibischen Nation auch mit seinem spanischen Amtskollegen, Alfonso Dastis, treffen.

Rodriguez und Dastis hatten im Dezember letzten Jahres in Brüssel Gespräche geführt, nach der Unterzeichnung des Abkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit zwischen Kuba und der Europäischen Union.

Ende Februar dieses Jahres war der Staatssekretär für internationale Zusammenarbeit und Iberoamerika, Fernando García Casas, nach Kuba gereist und hatte sich mit mehreren Vertretern der kubanischen Regierung getroffen.

In Havanna hatte García Casas mit dem Außenminister den Stand der bilateralen Beziehungen und aktuelle internationale Fragen analysiert, mit besonderem Schwerpunkt auf dem iberoamerikanischen Bereich, hieß es damals in einer Erklärung des spanischen Außenministeriums.

Spanien ist die erste Station einer Reise, die Rodríguez auch nach Portugal und Griechenland führen wird.