OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: AVN

CARACAS.— Mitarbeiter des Systems der Missionen und Großen Missionen überprüfen heute und morgen in einem Workshop ihre Arbeitsmethoden, um die Betreuung der über 6 Millionen Haushalte in Venezuela zu perfektionieren.

Wie der für den sozialen Bereich zuständige Vizepräsident Jorge Arreaza gestern erklärte, soll der Arbeitsplan, der auf den von Hugo Chávez hinterlassenen Richtlinien für den Aufbau des Sozialismus basiert, modifiziert werden.

„Wir werden den Plan des Kommunalen Vaterlands schaffen und auch eine Konkrete Agenda von Aktionen, in der die kritischen Stellen, die Probleme und auch ihre entsprechenden Lösungen definiert werden“, sagte er.

Außerdem würden in diesen beiden Tagen die in dem urbanen Plan der Hauptstadt für die Formung der Kinder und Jugendlichen innerhalb des Nationalen Strategischen Plans des Schachspiels angewandten Strategien ausgewertet.

Dieses Projekt wird unter anderem in den Bildungs- und Informationszentren durchgeführt, und fördert den Zugang zum Programm „Mini Helden“, mit dem Kinder und Jugendliche den Zugang zum Schachspiel über Lektionen finden, die die Geschichte des südamerikanischen Landes mit den ethischen Werten in Verbindung bringen.

Es soll auch die Entwicklung von Aktionen der Bolivarischen Regierung mit denen der Zugang zu Medikamenten für Menschen mit Behinderung, Patienten mit chronischen Krankheiten und Schwangeren garantiert werden soll, überprüft werden.

Das Nationale System der Missionen und Großen Missionen umfasst Programme für die Venezolaner, vor allem für die mit niedrigerem Einkommen, in den Bereichen Bildung, Arbeit, Gesundheit, sozialem Schutz, Ernährung, Wohnung, Wohnumfeld, Sicherheit, Basisleistungen und Kultur.