OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der mexikanische Senat sprach sich dafür aus, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern zu dynamisieren. Photo: Notimex

MEXICO – Der mexikanische Senat sprach sich für die Schaffung eines Mechanismus für einen ständigen Dialog mit Kuba und die Dynamisierung der wirtschaftlichen Bindungen zur Insel aus.

Der Senat verabschiedete eine Entschließung, in der das Außenministerium Mexikos aufgefordert wird, ein Instrument zu einer bilateralen Agenda mit Havanna zu etablieren.

Darin sollen Themen wie Migration, Investitionen, Erschließung von fossilen Brennstoffen im Golf von Mexiko, sowie der wissenschaftliche und technische Austausch enthalten sein.

Außerdem fordert er die Regierung auf, sich im Hinblick auf die Unterzeichnung eines Freihandelsabkommens mit Kuba, für eine Dynamiserung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern einzusetzen.

Auch drängte er das Außenministerium die beim XV. Interparlamentarischen Treffen zwischen dem mexikanischen Kongress und der Nationalversammlung Kubas verabschiedeten Vereinbarungen, in den Bereichen Gesundheit, Bildungs- und Kulturaustausch, Umwelt und Tourismus weiterzuverfolgen.

Die Senatoren erinnerten daran, dass anlässlich des Besuchs des kubanischen Präsidenten Raúl Castro am 7. November vergangenen Jahres in Mexiko, Vereinbarungen über Migration, akademisch-diplomatische Zusammenarbeit, Tourismus, Landwirtschaft und Bildung abgeschlossen worden waren.