OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Prensa Latina

VEREINTE NATIONEN – Kuba rief gestern in der UNO-Vollversammlung zur weltweiten Zusammenarbeit auf, um zu verhindern, dass der Cyberspace das Szenario für Aggressionen gegen souveräne Länder und für die Militarisierung werde.

Am zweiten Tag eines Forums auf hoher Ebene über die seit dem Weltgipfel über die Informationsgesellschaft erzielten Fortschritte, warnte der kubanische Vizeminister für Kommunikation, Jorge Luis Perdomo, vor der dunklen Seite der Informations- und Kommunikationstechnologie (TIC).

Nach den Worten des Ministers spielten diese Werkzeuge eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und dem Kampf gegen die Armut, aber man könne darin enthaltene Potenzial, das den Frieden und die Sicherheit des Planeten gefährde, nicht außer Acht lassen.

„Kuba ist sehr besorgt über die verdeckte und illegale Verwendung durch Individuen, Organisationen und Staaten, die um internationale Konflikte hervorzurufen, die Informationssysteme anderer Länder benutzen, um in Drittländer einzudringen“, betonte er.

Perdomo wiederholte die Haltung Kubas, das die Zusammenarbeit fördern möchte, um den neuen Bedrohungen vorzubeugen und zu verhindern, dass der Cyberspace sich in ein militärisches Operationstheater verwandelt.

In seinem Beitrag erinnerte er daran, dass sich die Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (Celac) zur Friedenszone erklärt habe, um die Beziehungen der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen den Ländern aufzubauen.

„Der Block der 33 Staaten erkennt die Wichtigkeit des TIC und des Internets als Werkzeug für den Aufbau des Friedens, des Wohlstands, des Wissens und der menschlichen Entwicklung an“, sagte er.

Das Treffen der Generalversammlung auf hoher Ebene gab einen Überblick über die Fortschritte auf diesem Gebiet seit dem letzten Gipfel über die Informationsgesellschaft, dessen erste Phase 2003 in Genf und dessen zweite Phase 2005 in Tunis stattfand.

Für Kuba ist dies eine Gelegenheit alle Staaten aufzurufen, zusammen daran zu arbeiten, dass das Internet eine Zone des Friedens und des Wohlstands bildet. (PL)