OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Kubapräsentiert am heutigen Dienstag, dem 27. Oktober,der internationalen GemeinschafterneutdenBericht Notwendigkeit der Beendigung derWirtschafts-,Handels- und Finanzblockadegegen Kuba, der einschätzt, dass die in mehr als einem halben Jahrhundert der Aggression entstandenen Verluste 833.75 Milliarden Dollar betragen, unter Berücksichtigung der Schwankungen des Goldwertes.

Diesmal wird die kubanische Resolution im Kontext des neuen Kapitels mit den Vereinigten Staaten vorgelegt werden, nach der Ankündigung der Wiederherstellung der bilateralen diplomatischen Beziehungen vom 17. Dezember und im Hinblick auf die Normalisierung der Beziehungen.

In diesem Sinne haben die kubanischen Behörden klar ausgedrückt, dass die Normalisierung neben anderen Fragen von den Maßnahmen abhängen wird, die getroffen werden, um die Blockade zu beenden.

Der Text nimmt aktuellen und detaillierten Bezug auf die wirtschaftlichen und finanziellen Schäden, die diese feindselige Politik Washingtons dem kubanischen Volk verursacht hat. Ebenso wird betont, dass trotz einiger von Präsident Barack Obama angeordneten Maßnahmen der Großteil der Wirtschafts-, Finanz- und Handelsblockade noch steht.

Unterstrichen wird auch die Akzeptanz durch Präsident Obama, dass diese Strategie veraltet ist und eliminiert werden sollte.

In diesem internationalen Umfeld ist es, wo unser Land mehr als zwei Jahrzehnte lang die Unterstützung und die Solidarität aller Länder erhalten hat, mit der Ausnahme zweier oder dreier, die auf ihrem negativen Votum bestehen.

Voraussichtlich wird am heutigen Dienstag zum wiederholten Male eine Politik Ablehnung finden, die bis heute andauert und das Haupthindernis für die Entwicklung Kubas ist.