OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Las Tunas wird zum ersten Mal kubanischer Meister im Baseball Photo: Ricardo López Hevia

Die große Nationale Serie ist zu Ende und der Baseball kann zufrieden sein. Deshalb prämiert er heute Las Tunas und wir können sagen, dass wir jetzt schon die Mannschaft der Leñadores vermissen. Aber wir dürfen uns trösten, denn schon sehr bald werden wir sie sehen, wenn sie mit Stolz Kuba in der Karibik Serie vertreten. Dazu kann man noch keine Prognosen anstellen, das wäre unvernünftig und unverantwortlich. Man kann aber sehr wohl sicher sein, dass wir dort von einer Mannschaft vertreten werden, der es Freude macht zuzusehen und die bis zum letzten Out nicht aufgeben wird.

Das sind die Gründe, die Las Tunas den verdienten Sieg brachten:

  • Seit dem 9. August, als die Saison begann, gab es kein stärkeres Team auf dem Feld, es ging jedes Spiel an, als ob es ein Finale wäre.
  • Die Spieler bewiesen Zusammenhalt und waren perfekt aufeinander eingespielt. Man konnte eine Familie auf dem Spielfeld sehen.
  • Alle waren Hauptdarsteller, denn wenn einer schwächelte, erschienen andere.
  • Physisch waren sie immer in Topform.
  • Nie wurde etwas improvisiert, die Strategie jedes Aufeinandertreffens spiegelte eine ernsthafte Arbeit und Planung wider.
  • Das Team erzielte in jedem Bereich außergewöhnliche Leistungen.
  • Danel Castro, war der Leader und ganz Las Tunas geriet in Aufregung, wenn er zum Schläger griff.
  • Jorge Johnson ist heute einer der sichersten Batter.
  • Yosvani Alarcón war unsagbar als Kapitän und Catcher.
  • Andrés Quiala hat sich sowohl als Batter als auch auf dem Feld uneretzlich gemacht.
  • Yunieski Larduet ist einer der Männer, bei denen es im kubanischen Baseball am schwierigsten ist, ein Out zu erreichen.
  • Denis Peña kam, wenn sein Team ihn brauchte.
  • Yoalkis Cruz setzte sein ganzes Vertrauen in jeden Wurf und stellte sich allen gegenerischen Bats.
  • Der Linkshänder Yudier Rodríguez war ein Mysterium für seine Gegner.
  • Yosbel Alarcón war eine effiziente Ablösung, vom ersten Tag an immer bereit, wenn es in schwierigen Momenten ein Problem zu lösen galt.
  • Jeder einzelne auf der Bank und im Bullpen, von ganz unten bis ganz oben, spielte seine Rolle.
  • Von der zweiten Etappe an war die Verstärkung entscheidend und diese gliederte sich ins Team ein, als ob sie schon immer dabei gewesen wäre.
  • Jorge Alomá aus Havanna wurde zu einem weiteren Mann aus Las Tunas, trug zum Titel bei und führte außerdem das Batten zur Meisterschaft.
  • Alexander Ayala war stark im kurzen Feld und wurde mit jedem Wurf jünger.
  • Yoanni Yera wollte die Leñadores nicht schlecht aussehen lassen, es war auch seine Ruhe und Gelassenheit die diese Krone zum Leuchten brachte.
  • Erlis Casanova vermittelte mit seinen Eröffnungen Sicherheit und sein Gleichmut half zu siegen.
  • Yadian Martínez, eines der großen Pitcher Talente setzte seinen ganzen jugendlichen Schwung ein, um das dritte und vierte Spiel des Finales zu gewinnen.
  • Die Trainer, Schlagholzträger, die Maskottchen und die Familie, die zu jedem Spiel kamen, auch sie haben ihren Anteil am Sieg.

Noch ein Wort zum Trainer Pablo Civil. Er war ein Meister, ein Gelehrter und auch ein Leader und sicherer Leiter und Planer dieser historischen Meisterschaft. Selbst in den schwierigsten Momenten, ohne je das Kämpferische und den Siegeswillen zu verlieren, die typisch für ihn sind, blieb er immer gelassen. Die Leistung seiner Mannschaft lässt eine ernste Planungsarbeit erkennen, sowohl individuell als auch kollektiv.

Es müssten noch viele erwähnt werden. In die Trophäe, die die Leñadores mit nach Hause nehmen, sind die Namen aller Bewohner und Bewohnerinnen von Las Tunas eingraviert, die praktisch die Axt der Bats ihrer Spieler in das Wappen der Provinz verwandelt haben. Diese Begeisterung, dieses Volk, hat im Geiste alle Bälle mitgeworfen, die zu Hits oder Homeruns wurden. Las Tunas hat jedes Inning mitgefühlt und in jedem ist es näher an die Meisterschaft herangerückt.

AUGUSTO C. SANDINO

C

H

E

LTU

020 200 103

8

12

1

VCL

112 000 000

4

10

1

G: Yadián Martínez (2-0). P: Yosvani Torres (0-2). JS: Yoalkis Curz. Jorge Johnson y Alexander Ayala