OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Die Fitnessparks sind bei der Bevölkerung beliebt Photo: Ismael Batista

Die kubanische Industrie wird in Zusammenarbeit mit dem Sportinstitut INDER ab dem nächsten Jahr Fitnessparks produzieren, gaben Beamte des Ministeriums für Wirtschaft und Planung bekannt.

Die stellvertretende Ministerin des Sektors, Mildrey Granadillo de la Torre, kündigte an, dass im kommenden Jahr 90 Module produziert werden sollen, um die Importe zu ersetzen, die jetzt aus China erfolgen.

Die Informationen, die in der Zeitschrift JIT veröffentlicht wurde, besagt, dass diese Nachricht Genugtuung hervorrief unter den Abgeordneten, die an der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Sport der Nationalversammlung der Volksmacht teilnahmen, da diese Parks, die es in allen Gemeinden der Insel gibt, eine großen Akzeptanz unter den Kubanern haben.

Die Fitnessparks machen es Menschen aller Altersstufen leicht, zu jeder Tageszeit Übungen zu machen. Einer ihrer größten Vorteile ist die Lage innerhalb der Gemeinden selbst.

Die Module chinesischen Ursprungs zeichnen sich durch ihre Schönheit und einfache Handhabung aus, erfordern jedoch aufgrund der verwendeten Materialart und der Aggressivität des tropischen Klimas mehr Wartung.

Die Industrie sieht vor, eine ähnliche Variante in Bezug auf Ausrüstung und Leistung zu produzieren, jedoch stärker und haltbarer. Das Projekt wird 2019 eine experimentelle Phase haben und ab 2020 verstärkt werden.