OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Ein Blick auf eine Gruppe von Läufern beim Marabana 2018 Photo: Ricardo López Hevia

Havanna, dieses Stückchen Kubas, das sich den Titel Weltwunderstadt verdient hat, wachte an diesem Sonntag mit der Fröhlichkeit von mehr als fünftausend Läufern auf, die sich durch die Straßen und Alleen der Stadt in das Abenteuer Marabana 2018 gestürzt hatten, die 32. Auflage des Marathons Marabana .

Die Stadt, die gerade 499 Jahre alt geworden ist, empfing mehr als 1.100 ausländische Läufer, die sich mit ihren Fahnen und Emblemen in einer bunten Serpentine mit den Männern und Frauen dieser Insel vereinten. Sprachbarrieren spielten keine Rolle, denn die Sprache des Sports ist universell. In der kubanischen Hauptstadt wird dieser Wettkampf als Beispiel für Brüderlichkeit und Zufriedenheit erlebt. Das auf sein halbes Jahrtausend zugehende Havanna hat einen beispielhaften Marathon, der zu einer riesigen Familie geworden ist.

An diesem Sonntag gab es Optimismus, Überwindung, erfüllte Träume und überfließende Freude. Für einen weiteren Schritt im Leben wurde dieses Fest mit der Prämisse des Sports als Recht des Volkes gefeiert. Athleten und Freizeitsportler legten ihre Kilometer mit der Uferpromenade Malecón zu ihrer Rechten zurück, dem schützenden Zeugen von erfüllten oder zu erfüllenden Träumen und Zielen.

Der US-amerikanische Schauspieler Will Smith nahm am Halbmarathon teil Photo: Ricardo López Hevia

Henry Jaen und Yudileivis Castillo waren die Gewinner im Wettkampf über die 42 Kilometer und 195 Meter. Auch der US-amerikanische Schauspieler Will Smith nahm an dem Lauf teil und absolvierte den Halbmarathon. Gleich Havanna gab er sein Extra, ohne dass es um die Eroberung einer Medaille ginge. Marabana erfüllte die Stadt mit Freude, denn bei allen Teilnehmern bleibt ein Stück Kuba zurück.