OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Die kubanische Sportbewegung arbeitet hart daran, eine Vielzahl von Einrichtungen wiederherzustellen und zu modernisieren, um unseren Athleten eine bessere Vorbereitung auf zukünftige Wettkämpfe in Kuba und in anderen Ländern zu gewährleisten.

In diesem Sinne wurde am Montag im Latinoamericano-Stadion eine moderne Anlage für das Krafttraining eingeweiht, die von den Baseballteams verschiedener Kategorien in ihrer Ausbildung genutzt werden wird.

Am gleichen Tag öffnete eine neue Kaderschule des Sportinstituts INDER seine Pforten sowie die Zentrale der Firma Cubadeportes S.A., die jetzt ein neues Format hat. Beide befinden sich in der Nähe der Universität für Körperkultur und Sport Manuel Fajardo.

Im Sommer 2017 waren die vollkommen renovierte Segelschule, der Schwimmkomplex Baraguá und ein Kraftsportstudio im Panamericano-Stadion für die Leichtathleten übergeben worden, um nur drei Beispiele zu nennen. Für die nächsten Monate ist die Eröffnung der nationalen Schulen für Feldhockey und Ruder- und Kanusport in Santiago de las Vegas bzw. der am Stausee La Coronela vorgesehen. Diese Zentren werden über alle notwendigen Einrichtungen für Sportler, Lehrpersonal und Trainer für den Unterricht, das Training und die Erholung verfügen.

Photo: Ricardo López Hevia

Bei der Eröffnung des Fitnessstudios betonte Irina Méndez, Beraterin der Vizepräsidentschaft für Körperkultur im INDER, dass das Studio 18 hochmoderne Geräte habe, die von der spezialisierten italienischen Firma Technogym hergestellt wurden, ein vom Internationalen Olympischen Komitee zertifiziertes Unternehmen.

„Es sind Geräte, die für den Hochleistungssport ausgelegt sind. Einige von ihnen sind multifunktional und ermöglichen physiologische und biomechanische Tests, womit den Baseballspielern eine bessere allgemeine Vorbereitung möglich wird“, sagte Méndez.

An der Eröffnung dieser drei Einrichtungen nahmen das Mitglied des Politbüros der Partei Miguel Díaz-Canel, erster Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats, Antonio Becali, Präsident des Sportinstituts, sowie Beamte der Regierung von Havanna teil.

„Wir müssen die Trainer sehr gut darauf vorbereiten, das Potenzial dieser Geräte für die Sportler zu nutzen“, sagte Díaz-Canel bei seinem Besuch in Latinoamericano-Stadion.

Foto: Ricardo López Hevia

Die kubanischen Athleten werden über bessere Sporteinrichtungen verfügen