OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Es war wie das Ausholen zu einem Homerun, als Gerardo Hernández Nordelo den Plenarsaal des Placio de Convenciones betrat, ein Homerun, der allen an diesem Ort versammelten kubanischen Sportlern gewidmet war, denselben Sportlern, die die Krone bei den Zentralamerika- und Karibikspielen in Veracruz, Mexiko, davongetragen haben.

Man hätte sich keine schönere Art und Weise vorstellen können, das Jahr 2014 zu beenden, als mit fast allen Medaillengewinnern und anderen Exponenten der Welt der Athleten, die in der abgelaufenen Saison herausragende Leistungen erbracht haben. Sie erhielten die Anerkennung der Führung des Landes, die durch den Ersten Vizepräsidenten des Staats- und  Ministerrats Miguel Díaz-Canel vertreten wurde.

Díaz-Canel überreichte den Preis für den besten Athleten des Jahres dem Star unter den Ringern, Michaín López, während Olga Lidia Tapia, Mitglied des Sekretariats des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas dasselbe mit der Besten unter den Frauen tat, der Judoka Idalys Ortiz, die zusammen mit Tony, Ramón, Gerardo, Fernando und René, die zu diesem Anlass alle die Sportkleidung der Nationalmannschaft trugen, ihre Auszeichnung feierte.

Außerdem wurden zehn verdiente Sportler der Saison 2014 und die Athleten des Behindertensports ausgezeichnet.

Doktor Antonio Becali, Präsident des INDER, überreichte im Namen der Athleten das „Siegel der Würde“ an Díaz-Canel, José Ramón Fernández, Präsident des Olympischen Komitees Kubas, an die fünf Helden sowie an die Schiedsrichter, Trainer, das medizinische Personal und die Presseverteter, die die Sportler in Veracruz begleitetet hatten.

Zuletzt wurde noch der Kajakfahrer Fidel Vargas für seinen Mut ausgezeichnet, den er in Tuxpan bei der Rettung einer Athletin aus der Dominikanischen Republik vor dem Ertrinken bewiesen hat. Außerdem der Taekwondokämpfer Robelis Despaigne für seine außerordentliche Haltung im Kampf gegen Kristopher Moitland aus Costa Rica sowie die kubanische Fußballnationalmannschaft, die Überraschung der Spiele.