OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Der Auftritt von Vocal Leo wurde sehr gut aufgenommen Photo: Mit freundlicher Genehmigung des Nationalen Zentrums für Konzertmusik

Die kubanische Chorgruppe Vocal Leo unter der Leitung von Corina Campos, die dem Nationalen Zentrum für Konzertmusik angehört, nimmt seit dem 7. und bis zum 12. Juni am 16. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf 2019 im Allgäu teil.

Laut Prensa Latina wurde Vocal Leo unter den mehr als 250 Kandidaten ausgewählt, um sich mit 14 Chören aus den USA, Russland, der Slowakei, der Schweiz, Schweden, den Philippinen und der Türkei zu messen.

Der Wettbewerb ist in zwei Kategorien unterteilt: gemischte Chöre und populäre Chormusik. Er bildet einen idealen Rahmen, um mit anderen Gruppen zu interagieren, die Traditionen jeder Region zu vertreten und freundschaftliche Beziehungen über die Grenzen hinweg aufzubauen.

Den Wettbewerb, den es seit mehr als 25 Jahre gibt und der ein international anerkanntes Niveau hat, wird am 12. mit einer Preisgala enden. Während seiner Teilnahme musste der Leo Vocal Chor auswendig und hauptsächlich in deutscher Sprache singen, sagte Corina Campos.

Zu den zu interpretierenden Stücken gehören Die mit Tränen säen von Johann H. Schein; Psalm Nr. 1 op. 74 (Aus den Psalmen des Feuers) von Edvard Grieg; die Suite de Lorca von Einojuhani Rautavaara sowie Werke der kubanischen Komponisten Leo Brouwer, Guido López-Gavilán, Roberto Valera und Wilma Alba Cal.

Andere kubanische Chöre haben an anderen Ausgaben des Wettbewerbs teilgenommen und zu den Preisträgern gehört, so die Chöre unter der Leitung von Digna Guerra, Alina Orraca und María Felicia Pérez.

Seit seiner ersten Ausschreibung im Jahr 1989 haben beim Marktoberdorfer Internationalen Kammerchorwettbewerb mehr als 200 Chöre aus rund 40 Ländern die beste Chormusik der Welt gezeigt.