OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
„Nido de mantis“ von Arturo Sotto ist einer der kubanischen Filme im Wettbewerb Photo: cubahora

Die 40. Auflage des Festivals des Neuen Lateinamerikanischen Kinos wird am heutigen Donnerstag um 18:00 Uhr in Havanna mit der bereits traditionellen Zeremonie im Karl Marx Theater eröffnet. In der Gala wird an die Gründer der Festspiele wie z.B.Alfredo Guevara erinnert und es werden zwei Ehrenkorallen überreicht werden. Eine davon geht an die mexikanische Produzentin Bertha Navarro und die zweite an das Sundance Institut für die über 20 jährige Zusammenarbeit beim Festival.

Insgesamt 20 Spielfilme, 22 Kurz-und mittellange Filme, 18 Erstwerke, 25 Dokumentarfilme, 26 Animationsfilme, 19 nicht veröffentlichte Drehbücher und 24 Filmplakate werden bis zum 16. Dezember zu sehen sein. Dieses Mal wird insbesondere Tomás Gutiérrez Alea (Titón) geehrt, der in diesem Jahr 90 Jahre geworden wäre sowie der argentinische Filmemacher Fernando Birri, ein Mitbegründer der Internationalen Schule für Kino und Fernsehen von San Antonio de los Baños.

Am Abend der Eröffnung wird der Dokumentarfilm El Pepe, una vida suprema, ein Film über das Leben des ehemaligen Präsidenten Uruguays Pepe Mujica des serbischen Regisseurs Emir Kusturica gezeigt. Haydée Milanés gestaltet die musikalische Untermalung mit Musikstücken aus der Region.