OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Granma

Der Vorhang öffnet sich sehr weit in Havanna für das 26. Internationale Balletfestival Alicia Alonso, wo führende Tänzer, Choreographen, Maîtres, Professoren, Experten und Persönlichkeiten aus 21 Ländern Lateinamerikas, Europas, der USA und der Karibik vom 28. Oktober bis 6. November erwartet werden.

Wie gestern bei einer Pressekonferenz im Hotel Cohiba in der Hauptstadt berichtet wurde, die unter dem Vorsitz von Heriberto Cabezas, Koordinator des Festivals, und Salvador Fernández, stellvertretender technischer Direktor des Nationalballets Kubas (BNC) stand, wird die Veranstaltung in diesem Jahr dem 70. Jahrestag der Gründung des BNC (28. Oktober 1948) gewidmet sein. Und diese Ausgabe wird ein weiteres Mal unter Anwesenheit ihrer Präsidentin stattfinden, der Maestra, Direktorin, Tänzerin, Choreografin, die eine Ära prägte: Alicia Alonso.

In fünf Sälen von vier Theatern der Hauptstadt wird das bedeutendste Event des Tanzes stattfinden. Am zentralen Austragungsort, dem Gran Teatro de La Habana Alicia Alonso, werden verschiedene Galas und Vorstellungen vor sich gehen, in denen bedeutende Werke des Repertoires aus diesen sieben Jahrzehnten des Unternehmens zurückkehren, sowie Pas de deux von Gastkünstlern aus großen Kompagnien der Welt, Figuren des BNC und die Premieren dieser Kompagnie. Zeitgleich mit dem 75. Jahrestag von Alicia Alonso in Giselle, wurde ein spezielles Programm des Klassikers im Avellaneda Saal des Nationaltheaters vorbereitet, das von ersten Tänzern des BNC und geladenen Stars aus anderen Ländern ausgeführt wird, während im Covarrubias Saal Konzertprogramme mit Pas de deux sowie die Ballettkompanien des Nationaltheaters von Prag und das Danish Dance  Theatre vorgestellt werden.

Das Mellatheater wird den Stars des American Ballet, dem Ballett des Grand Theatre von Genf und den Konzertprogrammen Raum geben, während das Martí Theater, das zum ersten Mal Veranstaltungsort der Veranstaltung ist, das hispanische Flair ausstrahlt, das von den Kompagnien Rafael Amargo, der Antonio Gades Stiftung und María Juncal übernommen wird. Darüber hinaus wird es Ausstellungen, Meisterklassen, Bücher, Konferenzen, Philatelie und Filme geben, um damit die das Ballettfestival zu begehen, das für zehn Tage in Havanna herrschen wird.

Am kommenden 15. Oktober beginnt der Verkauf der Tickets in jedem Theater.