OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

PARIS - Kubas Casa de las Américas wird mit dem UNESCO-UNAM/Jaime Torres Bodet Preis 2017 für Sozial-, Geisteswissenschaften und Kunst ausgezeichnet, gab heute diese Organisation der Vereinten Nationen bekannt.

Aus einem Kommuniqué geht hervor, dass die Generaldirektorin der Unesco Irina Bokova auf der Basis der Empfehlung einer internationalen Jury diese Einrichtung als Gewinnerin des Preises nannte. Die Zeremonie zur Preisverleihung wird zu Beginn des Jahres 2018 stattfinden.

Der Text führt aus, dass die Casa de las Américas im Jahr 1959 geschaffen wurde, um die sozio-kulturellen Beziehungen mit den Ländern Lateinamerikas, der Karibik und der übrigen Welt zu entwickeln und auszudehnen.

Das Haus hat sich zu einer der anerkanntesten und herausragendsten kulturellen Einrichtungen Lateinamerikas und der Karibik verwandelt, heißt es in dem Kommuniqué.

Die Auszeichnung hat ihren Namen von dem namhaften mexikanischen Dichter, Romancier, Essayisten und Diplomaten Jaime Torres Bodet, der auch einer der Gründungsmitglieder der Unesco und von 1948 bis 1952 Generaldirektor dieser Organisation war.

Die auf Initiative der Autonomen Universität Mexikos (UNAM) geschaffene Auszeichnung hebt die engen Bindungen der Unesco und dieser Bildungseinrichtung hervor.