OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Juvenal Balán

„La Plaza de 31 y 2“ ist der Name des neuen in der Nähe der Plaza de la Revolución gelegenen Kulturzentrums, das seit gestern für die Bewohner des Stadtteils La Timba in Havanna im Rahmen der Sommeraktivitäten seine Pforten geöffnet hat.

Das Zentrum hat eine Buchgeschäft, ein Theater und Kinosaal, ein Laden für künstlerische Produkte, ein Raum, um Musik zu hören und ein anderer, um visuelle Kunst zu genießen; außerdem verfügt es über eine Pianobar und die Casa de la Música des Stadtbezirks Plaza. In Kürze wird es auch eine öffentliche Bibliothek dort geben, wo die Bevölkerung Bücher ausleihen kann und beraten wird.

Bei der Einweihung waren der Minister für Kultur Abel Proeto und weitere Persönlichkeiten des Kulturbereichs anwesend. Die erste Parteisekretärin der Hauptstadt Mercedes López Acea hob die Bildungsfunktion dieser Einrichtung für die Bewohner dieser Gemeinde hervor, die ab jetzt einen besseren Kontakt zu den verschiedenen Ausdrucksformen der Kunst finden könnten.

Das Ziel des Zentrum bestehe darin, das Wertvollste unserer Kultur und die Strömungen der zeitgenössischen Kunst zu fördern.

Es sei ein Beispiel für die kulturelle Integration, an der diverse Einrichtungen des Kultursystems des Landes wie z.B. Egrem, Artex und das kubanische Buchinstitut mitgearbeitet hätten.

Dies aufrechtzuerhalten sei jetzt und in Zukunft die größte Aufgabe der Bewohner dieser Gemeinde und der Einrichtungen, die das Zentrum möglich gemacht haben, sagte López Acea.

Höhepunkt der Eröffnung war eine Präsentation von Liuba María Hevia und den Kinder der Theatergrupper La Colmenita, die die Teilnehmer in einem Konzert erster Güte mit Liedern für Groß und Klein erfreuten.