OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Santiago Álvarez beim Filmen. Foto:entnommen aus de www.eictv.org

Das 15. Internationale Festival Santiago Alvarez in Memorium findet vom 6. bis 11. März unter Teilnahme von Personen von weltweitem Renommee in Santiago de Cuba statt. Zum ersten Mal werden auch eine Gruppe von Journalismusabsolventen dabeisein, die mit dem Lehrstuhl in der Universität von Havanna in Verbindung stehen, der den Namen des berühmten kubanischen Filmemachers trägt.

Die Vorsitzende dieses Treffens der Filmkunst ,Lázara Herrera, erklärte Granma gegenüber, dass wenn man diese 15 Jahren rückblickend betrachte, man festestellen könne, dass das Treffen sich in jeder Hinsicht positiv entwickelt habe und gleichzeitig seine Ziele immer höher gesteckt habe.

„Die Dokumentarfilme stammen aus unterschiedlichen Teilen des Erdkreises und ihre Autoren kommen um dieses anderthalbe Jahrzehnt gemeinsam mit ihren kubanischen Kollegen zu feiern und gleichzeitig Fidels zu gedenken, der von Santiago als der größte Künstler Kubas bezeichnet worden war.

Wir glauben, dass der kubanische Revolutionsführer präsent sein wird, um das beste Dokumentarfilmkino der letzten Zeit zu genießen“, sagte Lazara Herrera.

Sie wies auch daraufhin, dass unter Anwesenheit internationaler Filmschaffender ein theoretisches Seminar stattfinden werde und dass die Journalismusabsolventen ein Forum über die unterschiedlichen Aspekte des Werks von Santiago Alvarez durchführen werden.

Außerdem könne man sich an der Filmkunst Perus, dem Ehrengastland, erfreuen, sagte sie weiter.