OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Yaimí Ravelo

Los Van Van, bekannt als der Zug der kubanischen Musik, kehren am 4. März mit ihrem Konzert auf die große Freiluftbühne der Tänzer in dieser Hauptstadt zurück: auf die Piragua

An diesem Ort, nahe am Malecón, wird die Band am kommenden Samstag ihre Musik zum Besten geben und in Zukunft wird dieser Raum für Veranstaltungen mit großem Zulauf wieder genutzt werden, teilte das Kubanische Musikinstitut mit.

Alle 14 Tage wir die Piragua nun wieder, Künstler und das zahlreiche Publikum an dem Ort aufnehmen, der üblicherweise als Tanzfläche benutzt wird.

Seit einigen Jahren haben einige Künstler wie César „Puppy“ Pedroso von der Notwendigkeit gesprochen, diese öffentlichen Räume der Piragua für große Gratiskonzerte wiederzugewinnen.

Dieser neue Zykus an Vorführungen wird nun von einem der beliebtesten Orchester der Kubaner eröffnet: Los Van Van.

Klassisch und volkstümlich haben ihre Stücke 40 Jahre lang die Musik für viele zeitgenössische Filme auf der Insel geliefert und eine Verbindung zwischen Alt und Jung hergestellt. Bis heute weisen sie eine umfangreiche Diskografie von rund 30 CDs auf.

Juan Formell (1942-2014) war erst 27 Jahre alt, als er sein ganzes Orchester aufstellte und sich daran machte, das Tanzszenario mit einem neuen Projekt zu revolutionieren, das traditionelle kubanische Rhythmen mit Klängen des Pop, Beat, Rhythm and Blues und sogar mit einem bisschen Rock vermischte.