OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Havanna, 22. August 2016
58. Jahr derRevolution

Geschätzter Barnet,

sehr geehrte Compañeros des Künstler- und Schriftstellerverbandes Kubas,

empfangt meine Glückwünsche zu diesem 55. Jahrestag der UNEAC, die in einer entscheidenden Phase der Kubanischen Revolution geboren wurde, über fünf Jahrzehnte im Dienst der Kultur gestanden hat und von Fidel als „Schild und Schwert der Nation“ angesehen wird.

Bei aller Wachsamkeit und den vielen Ressourcen, die damals erforderlich waren, um unser Land zu verteidigen, haben wir niemals die strategische Arbeit der Erziehung und der Kultur vernachlässigt. Bereits im Jahr 1961 nämlich haben wir die Alphabetisierungskampagne durchgeführt, das kulturell bedeutsamste Ereignis unserer Geschichte. Dies war auch das Jahr in dem, kurz nach dem Sieg von Playa Girón, Fidel mit den Schriftstellern und Künstlern zusammentraf und die Rede hielt, die eine so große Wirkung hinterließ und die als „Worte an die Intellektuellen“ bekannt wurde.

Danach entstand die UNEAC unter dem Vorsitz des großen Dichters Nicolás Guillén, der die künstlerische Avantgarde im Geist der Einheit zusammenrief, um sie beim Aufbau der „Schützgengräben der Ideen“ im Sinne Martís zu beteiligen.

Heute sind wir im Feld der Kultur einer zweifachen Bedrohung ausgesetzt: durch die suberversiven Pläne, die darauf ausgerichtet sind uns zu spalten und die globale Welle der Kolonisierung. Die UNEAC der Gegenwart wird weiterhin mit Mut, revolutionärer Festigkeit und Intelligenz diesen schwierigen Herausforderungen begegnen.

Meine Glückwünsche gelten an diesen heutigen Tag den Gründern und den verschiedenen Generationen, die dem Werk, das im August 1961 in Angriff genommen wurde, Kontinuität verliehen haben.

Eine feste Umarmung,

Ph