OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Bis zum 7. November können Interessierte eines der wichtigsten Tanzereignisse in Kuba genießen.

Das 24. Internationale Ballettfestival, das seit dem 28. Oktober in Havanna stattfindet, würdigt den englischen Dramatiker und Dichter William Shakespeare anlässlich seines 450. Geburtstags unter dem Motto „Für Shakespeare, der Tanz". Verschiedene seiner Werke, die in die Sprache des Balletts übertragen wurden, werden bei diesem Festival in Szene gesetzt.

Die Zuschauer können sich an klassischen, neoklassischen und zeitgenössischen Stücken erfreuen. Man kann Tänzer und Tänzerinnen aus Puerto Rico, Chile, Belgien, Deutschland und Kuba bewundern.

Mitglieder des New York City Ballet (NYCB), Georgina Pascoguin und Adrian Danching-Waring, werden ein Stück des Ensemblegründers George Balanchine mit dem Titel „Who cares?" aufführen.

Das Festival bildet einen Raum für den künstlerischen Austausch der Welt des Tanzes zwischen Kritikern, Fachleuten und dem Publikum, das sich für das Ballett begeistert.