OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Die Karibik kann nicht isoliert werden, sie hat das Potenzial, gemeinsam mit dem Mehrwert zu arbeiten, den die Werte ihrer Völker repräsentieren. Dies bestätigte die Generalsekretärin der Assoziation Karibischer Staaten (ACS), Dr. June Soomer, auf dem XII. Wirtschaftsforum des Großkaribischen Raums.

Die ExpoCaribe 2019, eine Veranstaltung, die ein Forum für den Austausch in der Region darstellt, hatte am gestrigen Donnerstag in Person des Revolutionskommandanten Ramiro Valdés Menéndez, Vizepräsident des Staats- und Ministerrates, hohen Besuch. Valdés Menéndez begrüßte die rund 300 Aussteller von etwa 80 Unternehmen aus 25 Ländern, die bis einschließlich morgen die Messe bevölkern werden.

In Begleitung von Mitgliedern des Zentralkomitees der Partei und der obersten politischen Behörden sowie der Regierung der Provinz, Lázaro Expósito Canto und Beatriz Johnson Urrutia, interessierte sich das Politbüromitglied außerdem für die verschiedenen Ausstellungen der Union der Militärindustrien der Bewaffneten Revolutionären Streitkräfte (FAR), für landwirtschaftliche Firmen und das Unternehmen Geominera Oriente. Auch der Stand des Betriebs für Informatik-Dienste Desoft und die Messebereiche von Trinidad und Tobago, eine der am stärksten vertretenen Delegationen, fanden Aufmerksamkeit.

Unter den kubanischen Ausstellern stach die Arbeit im Hinblick auf die Investition des Joint Ventures Tropical Contramaestre für die Verarbeitung von Obst und Gemüse hervor, die den landwirtschaftlichen Erzeugern aus Granma, Guantanamo und Santiago de Cuba zugutekommen und mit dem aseptischen Abfüllsystem das Produktportfolio für das Inland, den Export und den Verkauf an den Tourismus auf über 300 Produkte erweitern wird.

Für diesen Freitag umfasst das allgemeine Programm der Veranstaltung die bilateralen Treffen des XII. Wirtschaftsforums des Großkaribischen Raums, das Treffen der Verwaltungskommission des partiellen Abkommens zwischen Kuba und Guatemala, das Forum der Handelsförderungsorganisationen der Karibik, die 20. Tagung des Unternehmenskomitees Cuba-Mexiko sowie die offizielle Abschlusszeremonie.

Nach Angaben des Vizepräsidenten der Handelskammer Kubas, Rubén Ramos Arrieta, sind rund 120 Sitzungen zwischen zehn Ländern für Geschäftsgespräche anberaumt.