OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

- „Wenn wir uns der Situation des Landes verantwortungsvoll annehmen, werden wir

Photo: Estudio Revolución

in der Lage sein, nicht nur zu widerstehen, sondern auch mit voller Überzeugung und Glauben an den Sieg weiter voranzukommen und uns zu entwickeln“, sagte Miguel Díaz-Canel Bermudez, Präsident des Staats- und des Ministerrats, als er die Ergebnisse des zweiten Regierungsbesuchs in Camagüey zusammenfasste.

- Der Präsident rief dazu auf, die Probleme mit effizienter Leitungstätigkeit zu lösen, ausgehend von einem Arbeitsstil, der all dies beseitigt, was Trägheit, Faulheit, Schlamperei, Hindernisse, Vernachlässigung der dringendsten Probleme die Bevölkerung und den Mangel an revolutionärer Sensibilität und Bemühung begünstigt.

Photo: Estudio Revolución

- Das Regierungsteam erläutert die wichtigsten Herausforderungen, denen die Provinz gegenübersteht: die Rohrzuckerproduktion, das Programm der territorialen Selbstversorgung, das Wohnungsbauprogramm und die Erfüllung des Exportplans.

- Es wurde auf Mängel genannt, wie Rückstände in der Erfüllung des Plans im Einzelhandel und bei den Forderungen und Verbindlichkeiten. Ebenso wurde die Existenz von Entitäten angesprochen, die ohne produktive Deckung Gehälter zahlen, und solcher mit übermäßigen Gewinnen.

- Da die Provinz der Produzent von rund 30% der Milch und des Rindfleisches des Landes ist, wurde ein besonderer Schwerpunkt auf die Fortschritte bei der integralen Wiederbelebung der Rinderzucht von Camagüey gelegt.

Photo: Estudio Revolución

- Am zweiten Tag besuchte das Staatsoberhaupt Einrichtungen des Fischereibetriebs Maraguán, die Wasseraufbereitungsanlage der Stadt Camagüey und überprüfte den Erfüllungsstand des Wohnungsbauprogramms, das in diesem Gebiet bis Ende Mai einen Rückstand bei der Fertigstellung von Wohnungen aufwies.

Photo: Estudio Revolución
Photo: Estudio Revolución
Photo: Estudio Revolución