OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Fluggesellschaft Iberia Foto: dem Internet entnommen

Wie offiziell bekannt wurde, wird am Donnerstag auf dem Internationalen Flughafen José Martí eine Airbus A 330/200 mit dem Namen „La Habana“ (Havanna) landen, mit dem Präsidenten der iberischen Fluggesellschaft Luis Gallego an Bord.

Gallego wird am Freitag bei einem Frühstück dabei sein, zu dem die Gesellschaft Spanischer Unternehmer in Kuba eingeladen hat und dort über die Umwandlung von Iberia sprechen und darüber, dass er auf Kuba setzt. Die spanische Gesellschaft wird auch die Schirmherrschaft über die Vorführung des Dokumentarfilms „Kuba gestaltet“ der Monje Produktionsgesellschaft ausüben, der in diesem Jahr auf dem Festival von Valladolid gezeigt werden wird. Für den Samstag wird die Fluggesellschaft im Palacio de los Capitanes Generales in Alt-Havanna ein Konzert mit spanischen und kubanischen Musikern organisieren, mit dem des 500. Gründungsjahrs Havannas gedacht werden soll.

Iberia ist die größte Luftfahrtgesellschaft Spaniens und führend bei den Routen zwischen Europa und Lateinamerika. Zusammen mit ihrer Filiale Iberia Express und dem Franchise Unternehmen Iberia Regional Air Nostrum bietet sie täglich etwa 600 Flüge in ca. 50 Länder in Europa, Amerika, Afrika, Mittlerer Osten und Asien an. Ihre Flotte besteht aus 142 Flugzeugen.

Spanien steht an neunter Stelle der Entsendeländer nach Kuba. Ende 2018 waren mehr als 167.000 Besucher von dort nach Kuba gekommen. Es ist das Land mit den besten Flugverbindungen und den größten ausländischen Investitionen im Tourismusbereich.