OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Als Teil der zweiten Regierungsbesuch des Ministerrats in Matanzas besuchte Díaz-Canel das joint-venture Unternehmen PROSA, das verschiedene Arten von Papier herstellt, Foto: Twitter entnommen Photo: Twitter

Der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel Bermúdez begann heute zusammen mit dem Ministerrat den zweiten Regierungsbesuch in Matanzas.

Díaz-Canel begann sein Arbeitsprogramm im Unternehmen für sanitäre Produkte (PROSA), ein joint-venture Unternehmen, das im ersten Trimester dieses Jahres seinen Plan erfüllt hat. Dort werden Toilettenpapier, Servietten, Taschentücher, Handtücher etc. hergestellt und man ist dabei den Bedarf des Landes mit diesen Produkten zu decken.

Der Präsident rief die Arbeiter dieses Unternehmens, des einzigen dieser Art in Kuba, dazu auf, gelassenen zu bleiben. Die Zeiten seien hart, aber man müsse weitermachen.

Der zweite Halt des Präsidenten war das Eisenbahnunternehmen José Valdés Reyes in Cárdenas.

Dort rief Díaz-Canel die gesamte Führung zusammen, um keinen zu verpassen, interessierte sich für das Projekt des Investitionsprozesses, sprach mit den jungen Leuten, die gerade ihren Abschluss gemacht haben und ermutigte sie, weiter Dinge zu entwickeln.

Sein Weg führte ihn auch zur nicht-landwirtschaftlichen Kooperative DECORARTE von Santa Marta, die Möbel für den Tourismusbereich herstellt. Sie steht für die produktive Verkettung, eine der wichtigsten Aufgaben für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes.

(Nachricht im Entstehen)

Photo: Twitter
Photo: Twitter
Photo: Twitter
Photo: Twitter