OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Internet

Die legendäre US-Band Blondie wird in diesem Monat die Insel besuchen und am 15. und 16. März zwei Konzerte im Theater Mella geben. Die Musiker Alain Pérez, David Torrens und die Gruppe Síntesis werden die Präsentation der Rock-Band begleiten, die von dem Gitarristen Chris Stein und der Vokalistin Debbie Harry 1974 in New York gegründet wurde. Ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde weist sie als reifste Sängerin aus, die je einen Nr. 1 Hit landete.

In einem Interview, das in der Zeitschrift Rolling Stone veröffentlicht wurde, gaben die Mitglieder der Gruppe an, sie freuten sich darauf, die kubanischen Musiker kennenzulernen. Blondie hat schon immer Inspiration in den Klängen lateinamerikanischer und karibischer Musik gefunden, was sich etwa in Songs wie „Rapture“ und „The Tide is High“ niederschlug. „Wir haben auch ein Lied mit dem Titel >Wipe off my Sweat< eingespielt, das ein wenig latinomäßig klingt", sagte Clem Burke, eines der Mitglieder. Die Band, Kultivatorin von Genres wie Punk (in ihren Anfängen) oder New Wave (später in ihrer Karriere), hat auch mit lateinamerikanischen Percussion-Spielern wie Alex Acuña zusammengearbeitet.

Bei dem lang erwarteten Auftritt mit dem Titel „Blondie in Havanna“ wollen sie die bekanntesten Lieder ihres umfangreichen Repertoires spielen. "Wir wollen Songs wie „Attack of the Giant Ants“, mit ausgeprägtem Latino-Touch und spanische Versionen von Klassikern wie „Call me“ vorstellen, das aufzunehmen viel Spaß gemacht hat und in Südamerika ein Hit war", äußerten sie sich im Interview.

Blondie hat 11 Studioalben produziert und 40 Millionen Tonträger verkauft.