OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Das vor kurzem eingeweihte neue Hotel Meliá Internacional de Varadero gliedert sich in eine neue Generation von fünf Sterne Luxushotels ein. Photo: Internet

Der Tourismusbereich konzentriert sich weiter darauf über fünf Millionen ausländische Besucher zu empfangen, in einer Zeit, in der die sogenannte Freizeitindustrie als Motor betrachtet wird, der die Entwicklung des Landes antreibt.

Das erwähnte Ziel gewann an Kraft, als am Sonntag der Minister für Tourismus Manuel Marrero berichtete, dass die Karibikinsel fünf Tage früher als im Jahr zuvor die Zahl von einer Million internationaler Besucher erreicht habe.

Über sein Twitter Konto betonte der den Beitrag des Sektors zum „Wachstum der Wirtschaft und zur Konsolidierung Kubas als Ziel des Frieden, der Gesundheit und der Sicherheit.“

Der kubanische Präsident Miguel Díaz –Canel kommentierte die Nachricht über Twitter mit:

„Wir wollen mehr. Wir werden weiter wachsen, vorankommen – Voraussetzungen für die Entwicklung des Landes“.

Für den Minister für Wirtschaft und Planung Alejandro Gil ist die am 3. März erreichte Zahl von einer Million Besucher ein „wichtiger Schritt für unsere Wirtschaft; der Tourismus ist die Hauptantriebskraft für die Entwicklung des Landes“.

Im Jahr 2018 kamen 4.732, 280 internationale Besucher nach Kuba, davon 18,5 % auf dem Seeweg.

Die Tourismusindikatoren wachsen weiter positiv an. „In diesem Jahr konnten wir bis jetzt einen bedeutenden Anstieg aus Kanada feststellen“, sagte Marrero bei einem Treffen mit Reiseveranstaltern, Reiseagenturen, Fluglinien und Akteuren des spanischen Marktes auf der internationalen Tourismusmesse Fitur 2019, die Ende Januar in Madrid stattgefunden hatte.

Der Minister sprach über eine neue Generation von fünf Sterne Luxushotels in Havanna und Varadero, wie das Gran Hotel Manaza Kempinski Havanna, das Iberostar Grand Packard und das kürzlich eingeweihte Melía Internacional Varadero, „ das das beste in diesem Badeort sein wird“.

„Es wird eine neue Varietät von Hotels eingeführt, die den Unterschied macht. Sie geht von der Strategie aus, wettbewerbsfähigere Produkte zu suchen, die den Erwartungen der Kunden enstprechen. Nach und nach wird man eine positive Veränderung erfahren, was die Qualität angeht“, sagte er.

Er sagte weiter, dass man mit der Restaurierung von Hotels fortfahre, „d.h. wir machen nicht nur neue Hotels sondern wir investieren jedes Jahr auch in die Renovierung von Tausenden von Zimmern.“

„Wir sind in einem digitalen Transformationsprozess begriffen, was das Reiseziel Kuba angeht, den wir im Rahmen eines von der Regierung genehmigten und angeführten Prozesses der sogenannten Computerisierung der Bevölkerung durchführen“, betonte er.

Marrero, der versicherte, dass man in diesem Jahr alle Bedingungen dafür geschaffen habe, um den Rekord von 5 Millionen Besuchern zu übertreffen, sagte, dass man das Jahr mit 42 % von Besuchern abgeschlossen habe, die bereits mehrmals in Kuba waren, „ein ziemlich hoher Prozentsatz, der die Treue unserer Besucher beweist“.