OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: José Manuel Correa

Am Mittwoch fand die offizielle Eröffnung des ersten Konzessionsinhabers der Sonderentwicklungszone (ZED) Mariel, ViMariel S.A. statt. Es geschah dies im Zusammenhang mit dem 36. zwischenstaatlichen Treffen Kuba-Vietnam zur wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit.

„Ziel von ViMariel ist es, die Infrastruktur eines Industrieparks der Zone 10 des Sektors A in der ZED zu planen, zu investieren aufzubauen, zu verwalten und zu erschließen“, sagte der Minister für Außenhandel und Ausländische Investition Kubas Rodrigo Malmierca Díaz.´

Photo: José Manuel Correa

Gleichzeitig könnten so nicht nur andere vietnamesische Unternehmen, die interessiert daran sind, sich dort niederzulassen, sondern auch andere potentielle ausländische Investoren angezogen werden, fügte er hinzu.

Der kubanische Minister sagte, dass ViMariel S.A. ein erfolgreicher Referenzpunkt für Bauvorhaben mit vietnamesischem Kapital sei und den besonderen und strategischen Charakter der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern deutlich mache.

Photo: José Manuel Correa

Bei der Feier, bei der auch der Kommandant der Revolution und Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Ramiro Valdés Menéndez anwesend war, wurde eine Rahmenvertrag zwischen ViMariel S.A. und einem zukünftigen Investors des Parks, dem Unternehmen EnPromoulds, das Kunststoffformen herstellt, unterzeichnet.

Die Generaldirektorin der ZED Ana Teresa Igarza Martínez sagte, dass der Konzessionär zur Etablierung neuer ausländischer Investoren aus verschiedenen Bereichen der Produktion und der Dienstleistung beitragen werde, und auf diese Weise dem Büro und den kubanischen Firmen, die mit der Entwicklung der Infrastruktur der Zone beauftragt sind, mehr Arbeit verschaffen werde.

„Das Arbeitsteam von ViMariel hat bewiesen, wie weit man innerhalb kurzer Zeit mit der Vorbereitung des Investitionsprozess vorankommen kann“, fügte sie hinzu.

Der Bauminister Vietnams Pham Hong Ha hob hervor, dass vorgesehen sei, die erste Parzelle des Projekts im dritten Trimester 2019 zu übergeben.

Photo: José Manuel Correa
Photo: José Manuel Correa