OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Von den 800 000 bis heute zur Verfügung stehenden Exemplaren sind über 699.000 verkauft worden Photo: Dunia Álvarez Palacios Photo: Granma

Der Verfassungsentwurf, der seit dem 31. Juli zur Verfügung steht, war das Druckerzeugnis, was am meisten von den Kubanern verlangt wurde und von dem am meisten Exemplare in kürzester Zeit verkauft wurden.

Von den 800 000 bis heute zur Verfügung stehenden Exemplaren sind über 699.000 verkauft worden, während weitere 200.000 ab heute an Tausende von Verkaufsstellen geliefert werden. Damit seien insgesamt eine Million Exemplare vorhanden, sagte der Vizepräsident des Kubanischen Postunternehmens Eldis Vargas Camejo gegenüber Granma.

Die neue Auflage von 200.000 sei notwendig geworden, denn bereits am Montag, eine Woche nach Verkaufsbeginn im ganzen Land, seien in der Mehrzahl der Provinzen die Exemplare ausverkauft gewesen.

Die Reaktion der Bevölkerung war beeindruckend. Sie zeigte großes Interesse und ließ das Gefühl erkennen, Teil dieses wichtigen Prozesses sein zu wollen, der in wenigen Tagen auf der Insel beginnt: Die Debatte in Schulen, Arbeitszentren und Gemeinden über den Verfassungsentwurf.

Die Verteilung, die über das Postunternehmen erfolgte, war keine einfache Aufgabe und verlangte großen Einsatz der dort Arbeitenden.

Um die Exemplare vom Grafikunternehmen Friedrich Engels in Havanna aus über das ganze Land zu verteilen, musste das Unternehmen seine gesamten Transportmöglichkeiten aufbieten.

„Heute sind wir dabei unter großen Mühen die Zonen mit schwierigen Zugangsmöglichkeiten zu versorgen, wie die, die zum Plan Turquino gehören“, sagte Eldis Vargas.

„Aber nichts wird verhindern, dass der Verfassungsentwurf alle erreicht. Darein setzen wir alle unsere Anstrengungen“, fuhr er fort.