Erfahrungen der neuen Provinzen können zu einem Modell von außerordentlichem Nutzen für Kuba führen › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Für die wirtschaftliche Effizienz zu arbeiten war eines der Themen, auf die Esteban Lazo in Mayabeque einging Photo: Jorge Luis González

Die Erfahrungen der Provinzen Mayabeque und Artemisa können ein Modell von außerordentlichem Nutzen für Kuba darstellen, vor allem wegen Eingrenzung der Funktionen, die zu Prozessen mit integraleren Ergebnissen führen sollten.

Das sagte das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsident der Nationalversammlung Esteban Lazo Hernández bei Gesprächen mit den Behörden in Mayabeque über die Erfahrungen bei dem System von Regierung, das seit der Bildung der Provinz am 9. Januar 2011 in die Praxis umgesetzt wurde.

Bei dem Treffen sprach Lazo Hernández über die Dynamik beim Eingehen auf die Bevölkerung als Teil der Perfektionierung der Volksmacht und er wies auf die Wichtigkeit der Lehren Fidels und die Bedeutung der Geschlossenheit bei der Arbeit mit den Kadern in den Prozessen der Führung, der Verwaltung und der Kontrolle hin.

Gleichzeitig rief er dazu auf, die Bindungen mit der Bevölkerung enger zu gestalten, um deren Ideen kennenzulernen und im Wettbewerb mit ihnen mit Disziplin, revolutionärem Bewusstsein, Kampfgeist und bei der Bekämpfung schlecht ausgeführter Arbeit an der Lösung der Schwierigkeiten zu arbeiten.

Einen weiteren Schwerpunkt setzte er bei der wirtschaftlichen Effizienz und der Qualität der Dienstleistungen, die über Kontrollen und Überprüfungen festgestellt würden, die die Ständigen Arbeitsausschüsse durchführten. In diesem Zusammenhang machte er auch deutlich, wie wichtig es sei, dass die Ergebnisse dieser Auswertungen den Verwaltungsrat erreichten und dass sich alle Kräfte vereinigen, um die Probleme jeder Gemeinde und jedes Volksrat zu lösen.

Der Parlamentspräsident ging auf die globale Rolle der Ökonomie ein und sagte, dass Parlament und Verwaltungsräte höhere Ansprüche an das effiziente Funktionieren ihrer Einrichtungen stellen müssten, die bei der Verwaltung und der Ausführung des Haushalts eine Schlüsselrolle einnehmen.

Lazo Hernández überprüfte auch den Stand der Einziehung von Strafgebühren, Steuern, die Forderungen und Verbindlichkeiten bei den verschiedenen Einrichtungen, die Verminderung des nicht genutzten Inventars und er rief dazu auf, bei der wirtschaftlichen Planung systematisch vorzugehen, um einen prosperierenden und nachhaltigen Sozialismus zu erreichen. Die korrekte Umsetzung der Leitlinien der Partei und der Revolution und der Prozess der Institutionalisierung waren andere Themen, die an diesem Tag behandelt wurden.