Kubanische Delegation spricht in Türkei über Luftverkehr › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Prensa Latina

Am dritten Tag ihres offiziellen Besuchs in der Türkei steht heute bei den Treffen mit wichtigen Akteuren der lokalen Wirtschaft der Bereich Luftverkehr auf der Tagesordnung der kubanischen Delegation.

Das erste Treffen findet in den Geschäftsräumen der Zentrale von Turkish Airlines (THY) statt und dient dem Erfahrungsaustausch zwischen dem Generaldirekor des Unternehmens Bilal Eksi und der kubanischen Vizeministerin für Außenhandel Ileana Núñez Mordoche über die Entwicklung der Flugverbindung zwischen Istanbul und Havanna, die im Dezember 2016 aufgenommen worden war.

Dieser Erfahrungsaustausch ist von großer Bedeutung, wenn man berücksichtigt, dass bei den Präsentationen vor türkischen Unternehmen Tage zuvor, die kubanische Delegation die ausgezeichnete Flugverbindung zu der Sonderentwicklungszone Mariel (ZED) wegen deren Nähe zu drei Flughäfen hervorhob, nämlich dem Internationalen Flughafen José Martí, dem von San Antonio de los Baños für Luftfracht und dem von Baracoa.

Die Mitglieder der Delegation werden außerdem die Freihandelszone des Flughafens Atatürk in Istanbul besuchen, die 1996 eingerichtet wurde und dazu beitragen könnte, die Kapazitäten der ZED Mariel zu stärken.

Die kubanische Delegation wird sich anschließend nach Ankara begeben. In der türkischen Hauptstadt werden die Treffen auf hoher Ebene, die dort auf der Tagesordnung stehen, ein mehr institutionelles Profil aufweisen.