OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Dr. Carlos Alberto Martínez Blanco, der Direktor der Universitätsklinik General Calixto García, führte in einem an Granma übermittelten Schreiben aus, dass es gelungen, sei eine angemessene und progressive Reaktion auf die Behandlung, bei der Überlebenden des Flugzeugunglücks Mailén Díaz Almaguer aufrechtzuerhalten. Sie weist Stabilität in ihrer Entwicklung auf und wird angesichts des potenziellen Risikos neuer Komplikationen streng überwacht. Die Atemfunktion, die Herz-Kreislauf-Funktion und das innere Gleichgewicht sind stabil.

Die therapeutischen Maßnahmen, die auf die Kontrolle der Verletzungen, die durch verschiedene Schadensmechanismen verursacht wurden, die sich durch den Aufprall ergaben und deren Folgen ausgerichtet sind, zeigen Wirkung. Daran sind Spezialisten der Physiotherapie und der Rehabilitation für die Behandlung der respiratorischen, kardiovaskulären und osteomyoartikulären Systeme und Psychologen für den psychologischen Bereich beteiligt.

Eine Stabilisierung des neurologischen Zustands ist ebenfalls gelungen; die Patientin ist bei Bewusstsein und interagiert mit der Außenwelt. Trotzdem befindet sie sich aufgrund ihrer klinischen Situation am elften Tag weiterhin in intensiver Behandlung, ihr Zustand ist noch immer kritisch und alle Bedingungen, die ein Risiko für das Auftreten von Komplikationen darstellen, werden kontrolliert.

Das Gesundheitssystem und das multidisziplinäre Team, das in der Universitätsklinik mit ihrer Behandlung beauftragt ist, wozu Spezialisten von hohem wissenschaftlich-technischen Niveau aus angesehenen Einrichtungen der Hauptstadt gehören, verfügt über alle notwendigen Ressourcen, um die ausgehend von der kontinuierlichen Beurteilung des klinischen evolutiven Zustands der Patientin getroffenen Entscheidungen umzusetzen.