OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Ende des Atomabkommens mit dem Iran Photo: Reuters

Das Außenministerium lehnt entschieden den Beschluss der US-Regierung ab, sich aus dem gemeinsamen Aktionsplan (JCPOA) für das iranische Atomprogramm zurückzuziehen und wieder Sanktionen gegen dieses Land zu verhängen. Die Nicht-Einhaltung dieser internationalen Verpflichtungen verletzt die Regeln des Zusammenlebens zwischen den Staaten und kann schwerwiegende Folgen für die Stabilität und die Sicherheit im Mittleren Osten haben.

Kuba wendet sich gegen die Anwendung von einseitigen Zwangsmaßnahmen gegen irgendein Land und erkennt das legitime Recht der Staaten an, die Atomenergie für friedliche Zwecke zu nutzen. Gleichzeitig ruft es den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen dazu auf, die Verantwortung wahrzunehmen, die ihm die UNO Charta zur Erhaltung des Friedens und der internationalen Sicherheit verleiht und die Einhaltung seiner Resolution 2231 (2015) zur iranischen Atomfrage zu fordern, die in diesem Organ einstimmig angenommen worden war.

Havanna, 9. Mai 2018