OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: ONU

Der Generalsekretär der Organisation der Vereinten Nationen António Guterres trifft am heutigen Nachmittag zu einem offiziellen Besuch in Kuba ein.

Während seines Aufenthalts wird der distinguierte Besucher offizielle Gespräche mit dem Präsidenten des Staats- und des Ministerrates Miguel Díaz-Canel Bermúdez führen und an der Eröffnungszeremonie der siebenunddreißigsten Sitzung der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (ECLAC) sowie an der Begehung des 70. Jahrestages dieser Kommission teilnehmen.

ANTÓNIO GUTERRES SIEHT AUF EINEN UMFASSENDEN WERDEGANG ZURÜCK

António Guterres ist der neunte Generalsekretär der Vereinten Nationen und trat sein Amt am 1. Januar 2017 an.

Vor seiner Ernennung zum Generalsekretär war Herr Guterres von Juni 2005 bis Dezember 2015 Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR).

Bevor er zu UNHCR kam, arbeitete er mehr als 20 Jahre in der Verwaltung und im öffentlichen Dienst. Von 1995 bis 2002 war er Premierminister von Portugal und beteiligte sich in dieser Zeit aktiv an internationalen Initiativen zur Lösung der Ost-Timor-Krise.

Als Präsident des Europarates leitete er Anfang 2000 den Bewilligungsprozess für das Lissabon-Programm für Wachstum und Beschäftigung und führte den Vorsitz des ersten EU-Afrika-Gipfels. Er war von 1991 bis 2002 Mitglied des portugiesischen Staatsrates.

1976 wurde Herr Guterres zum Abgeordneten des portugiesischen Parlaments gewählt, dessen Mitglied er 17 Jahre lang war. Während dieser Zeit leitete er den Parlamentarischen Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Planung und anschließend den Parlamentarischen Ausschuss für Raumordnung, Gemeinden und Umwelt. Ebenso war er der Anführer der Fraktion seiner Partei.

Von 1981 bis 1983 war Herr Guterres Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, wo er den Ausschuss für Migration, Flüchtlinge und Bevölkerung leitete.

Herr Guterres war viele Jahre lang aktives Mitglied der Sozialistischen Internationale, der Weltorganisation sozialdemokratischer Parteien.

Von 1992 bis 1999 war er Vizepräsident dieser Gruppe und war Vorsitzender der Kommission für Afrika und später der Kommission für Entwicklung. Von 1999 bis Mitte 2005 war er deren Präsident. Ebenso gründete er den portugiesischen Rat für Flüchtlinge und den portugiesischen Verband für Verbraucherschutz (DECO) und war Anfang der 1970er Jahre Präsident des Vereins Centro de Acção Social Universitário, der soziale Entwicklungsprojekte in armen Wohngebieten von Lissabon durchführte.

Herr Guterres wurde 1949 in Lissabon geboren und schloss sein Ingenieurstudium am Technischen Hochschulinstitut ab. Er spricht fließend Portugiesisch, Spanisch, Französisch und Englisch. Er ist verheiratet mit Frau Catarina de Almeida Vaz Pinto, Vizebürgermeisterin für Kultur von Lissabon, und hat zwei Kinder, einen Stiefsohn und drei Enkelkinder.