FITCuba 2018 weckt Interesse am kubanischen Tourismus › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Die hauptsächlichen Weltmärkte der Reiseindustrie haben heute ihren Blick auf die Durchführung der 38. Internationalen Tourismusmesse FITCuba 2018 gerichtet, die in der nächsten Woche stattfindet, heißt es bei Prensa Latina.

Führungskräfte von Reisebüros, Reiseveranstaltern und Fluglinien sowie Manager assoziierter Firmen der Freizeitindustrie sehen in der FITCuba 2018 eine besondere Gelegenheit, ihre Angebote zu erweitern, unabhängig davon, ob sie auf diesem Meeting vertreten sind oder nicht.

Es operieren bereits mehrere führende Kreuzfahrtgesellschaften mit über 500.000 auf diesem Wege Anlandenden, die für eine 67prozentige Steigerungsrate in diesem Sektor gesorgt haben, in dem man für 2018 mit mehr als 700.000 Kreuzfahrtpassagieren rechnet.

Es gibt auf der Insel 27 Joint Venture Unternehmen, konstituiert für die neuen Entwicklungen im Hotel- und Immobilienbereich, die mit dem Tourismus verbunden sind. 13 davon führen Investitionen aus, die 5.000 Fremdenzimmer der 4- und 5-Sterne-Kategorie betreffen.

Die FITCuba 2018 hat ihren Sitz in der Cayos im Norden Villa Claras, speziell im erst kürzlich eingeweihten Hotel „Sercotel Experience Cayo Santa María“, wo vom Abschluss zahlreicher Geschäfte und erneuerten touristischen Operationen ausgegangen wird.

Von dort aus teilte der kubanische Tourismusminister Manuel Marrero der digitalen italienischen Zeitung TTC mit, dass die Insel eine wachsende internationale Attraktivität in den letzten Jahren ausgestrahlt habe und erinnerte daran, dass am Ende des vergangenen Jahres 4,7 Millionen ausländische Touristen ein Wachstum von 16 % in diesem Bereich bewirkt hätten.

Er sagte, dies alles sei trotz all der Schäden erreicht worden, die durch den Hurrikan Irma Anfang September entstanden seien und ungeachtet von Kampagnen gewisser Medien über die Besucherströme.

Nun behaupteten einige seiner Kollegen, dass Kuba das Jahr 2018 mit einem Aufkommen von fünf Millionen ausländischen Besuchern abschließen könne, was ein neuer Rekord wäre und ein Zeichen für den Boom des Sektors.

Die Messe vom 2. bis 5. Mai steht unter dem Motto Sonne und Strand und Ehrengastland ist das Vereinte Königreich, das zu den 10 wichtigsten Emissionsmärkten für den Archipel zählt und ein dynamisches Wachstum aufweist.

Unter den Programmen dieses Jahres befinden sich die Benennung Havannas als Iberoamerikanische Hauptstadt des Cocktails, die 2019 anstehende 500-Jahr-Feier und die Bemühungen um eine bessere Infrastruktur.

Prestigeträchtige Einrichtungen, die mit dem internationalen Tourismus befasst sind, nennen Kuba ausdrücklich eines der sichersten Reiseziele, eine Ehrung, die der Insel im Sommer letzten Jahres während der Messe FITUR in Spanien zuteilwurde.

Im Jahre 2017 besuchten 85 % der ausländischen Besucher Kuba auf dem Luftweg, wobei 70 Fluglinien aus 72 Städten der Welt die Größte der Antillen anflogen.

Aus Kanada (Emissionsland Nr. 1) kamen 98 % der Touristen mit dem Flugzeug, aus den USA traf dies auf 74 % der Besucher zu und aus Europa auf 76 %.

Das Land verfüge zurzeit über mehr als 61.000 Hotelzimmer, rund 2.000 private Restaurants, und 24.000 private Unterkünfte. Die Reiseagenturen hätten Betriebsverträge mit 2.014 Privathäusern und 398 Paladares. In Kuba leisteten 19 nichtlandwirtschaftliche Kooperativen, die mit dem Tourismus verbunden seien, Dienste, die in ihrer experimentellen Phase ansteigende Tendenz zeigten, informierte der Minister.