Die Verpflichtung Kuba gegenüber gibt uns Kraft › Kuba › Granma - Offizielles organ des PCC
OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Archivo

Der Dachverband der kubanischen Gewerkschaft (CTC) und die einzelnen Gewerkschaftsverbände rufen unser Volk dazu auf, sich massiv an den Feierlichkeiten zum 1. Mai zu beteiligen, der unter dem Motto Einheit, Verpflichtung und Sieg steht und zu einem Zeitpunkt stattfindet, an dem wir von der Gewerkschaftsbasis aus den organischen Prozess zum XXI. Kongress der CTC entwickeln.

Der Gründe sind viele, um diesen Tag des Weltproletariats zur größten Unterstützung für unsere Revolution, für Raúl und die Partei zu machen. Er soll zu einer neuen Gelegenheit werden, um den historischen Führer Fidel Castro Ruz zu ehren, indem wir entschlossen das Konzept der Revolution bekräftigen, das er uns hinterlassen hat.

Hinzu kommen wichtige Gedenken, die die Tradition unseres heldenhaften Kampfes zum Ausdruck bringen und die uns mit Stolz erfüllen und die Geschichte unseres Vaterlandes zur Geltung bringen. Dazu gehören der 165. Jahrestag der Geburt unseres Nationalhelden José Martí, der 150. Jahrestag des Beginns der Unabhängigkeitskriege, der 65. Jahrestag der Erstürmung der Moncada und der Carlos Manuel de Cépedes Kaserne und der 60. Jahrestag des Sieges der Revolution.

Wir rufen von allen unseren gewerkschaftlichen Strukturen aus die Arbeiter an diesem 1. Mai dazu auf, die Schwierigkeiten des wirtschaftlichen Szenarios, denen wir heute gegenüberstehen, in „Produktive Siege“ zu verwandeln und die Effizienz, die Produktivität, die Sparsamkeit und die Qualität von jeder Fabrik unserer Industrie, im Bereich der Lehre, der Forschung oder der Dienstleistung in die Tat umzusetzen, in dem vollen Bewusstsein der Verantwortung, die der Arbeiterklasse bei der Erstellung der Reichtümer zukommt, die unser Volk benötigt, um seine Bedürfnisse zu befriedigen und die den einzig gangbaren Weg darstellen, um das Einkommen der Arbeiter zu steigern.

Bei den großen und farbenfrohen Demonstrationen und Kundgebungen auf den Plätzen des ganzen Landes wird die Forderung nach dem Ende der kriminellen und völkermörderischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade, die Kuba seit 56 Jahren auferlegt wurde und die jetzt verschärft wurde, vielfach zu hören sein. Wir werden die Rückgabe des Territoriums fordern, das illegal durch die Marinebasis in Guantánamo besetzt wird und wir werden die anmaßende Haltung der Einmischung der aktuellen Regierung der Vereinigten Staaten anklagen.

Landsleute,

die Feier dieses Tages zeichnet sich durch den Patriotismus, die Freude und die individuelle und kollektive Anerkennung für diejenigen aus, die sich besonders hervorgetan haben sowie für den Beitrag der Arbeiter am Prozess der Aktualisierung des kubanischen Wirtschafts- und Sozialmodells, das wir aufgrund souveräner Entscheidung beschlossen haben, weiter aufzubauen.

Wir werden das Vorbild und die Lehren von Arbeiterführern wie Lázaro Peña González, Jesús Menéndez Larrondo, José María Pérez undAlfredo López hervorheben, die verschiedene Gewerkschaften vertreten und für die höchsten Werte unserer Arbeiter stehen.

Wir bekräftigen die Unterstützung der kubanischen Arbeiterklasse für die Brudervölker Lateinamerikas und der Karibik, die unter der Offensive der Rechten zu leiden haben, die von enormen Medienkampagnen gestützt werden, die darauf ausgerichtet sind, die progressiven Regieurngen zu destabilisieren, insbeondere die der bedrohten Bolivarischen Republik Venezuelas, die darum kämpft, ihre Souveränität und Selbstbestimmung zu verteidigen.

Wir werden weiter von den verschiedenen sozialen Akteuren aus, den Kampf für die politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Integration der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (Celac) fortsetzen.

Erneut sprechen wir den Gewerkschaftsorganisationen der Welt unsere Solidarität aus, die für die ureigenen Rechte der Arbeiter kämpfen und die sich mit der hegemonischen Macht der Arbeitgeber und der immer präsenten Ausbeutung des kapitalistischen Regimes und dessen neoliberalen politischen Maßnahmen auseinandersetzen müssen.

Arbeiterinnen und Arbeiter Kubas,

an diesem ersten Mai werden wir eine weitere überzeugende Demonstration der unzerstörbaren Einheit unseres heroischen Volkes zeigen, das zusammen mit seiner Partei und seiner Revolution der Verpflichtung nachkommt, die die Arbeiter mit dem Werk der Revolution eingegangen sind und wir werden der Welt einmal mehr unsere Fähigkeit zum Kampf und unsere feste Siegesgewissheit beweisen.

Es lebe der Internationale Tag der Arbeiter!

Es leben Fidel und Raúl!

Hasta la victoria siempre.