OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Fidel hatte schon sehr früh entziffert, dass der Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnologien in der Welt auf ungleiche und hegemoniale Art und Weise vonstatten geht, und die Idee skizziert, wie er in Kuba entwickelt werden könnte. Ein Teil davon ist das Konzept der IT-Jugendclubs. Nach und nach breiteten sich diese Einrichtungen im gesamten Landesgebiet aus, bis sie jede Gemeinde, jeden Ort erreichten; und so wurde die Computertechnik in jedermanns Hände gelegt, mit einem Konzept des sozialen Nutzens. Deshalb kann man in Kuba nicht von der Informatisierung der Gesellschaft sprechen, ohne die IT-Jugendclubs und die gesamte Informatikkultur zu erwähnen, die diese hervorgebracht haben.

Dies betonte der erste Vizepräsidenten Kubas Miguel Díaz-Canel Bermúdez bei der Zeremonie zum 27. Jahrestag des Palastes für Informatik und Elektronik, der auf Initiative von Comandante en Jefe Fidel Castro geschaffen wurde, und der, obwohl er derzeit neue digitale Dienste, Videospielräume, Computer und Simulationsgeräte bietet, das immer gleiche Ziel verfolgt: Technologien zu sozialisieren und zur Informatisierung der Gesellschaft beizutragen.

Während des Treffens besichtigte Díaz-Canel die verschiedenen Bereiche des Palastes - die Hauptstadt des IT-Jugendclubs, wie Fidel ihn am Tag seiner Einweihung nannte -, wo einige Produkte und Dienstleistungen verwaltet werden, wie zum Beispiel die kollaborative Enzyklopädie Ecured, das audiovisuelle Produkt Mi Mochila, der Blog Reflejos, das Presseportal Estanquillo und das Ludox-Videospielportal. Er hob hervor, dass die Institution von ihrer Gründung an auf die Gegenwart und Zukunft ausgerichtet war und Wissen hervorgebracht und verbreitet hat.

Im Rahmen der Gedenkgala übermittelten die IT-Jugendclubs dem kubanischen Präsidenten Raúl Castro Ruz eine besondere Anerkennung für die Unterstützung des Projektes in all diesen Jahren; ebenso dankten sie der Kommunistische Partei Kubas, dem Ministerium für Kommunikation und anderen Organisationen und Einrichtungen.