OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
In dem Industriepark werden 40 Motoren installiert, die auf fünf Akkus verteilt sind und 84 Megawattstunden erzeugen Photo: Julio Martínez Molina

CIENFUEGOS – Der Aufbau der größten Stromzentrale für mit Diesel betriebene Aggregate (GED) in Cienfuegos verläuft nach Zeitplan.

Im Industriepark wurden 40 Motoren installiert, die auf fünf Akkus verteilt, in der Lage sind 84 Megatwattstunden zu erzeugen und damit 60 % der lokalen Nachfrage befriedigen können. Damit ist dieser mit deutscher Technologie versehene Industriepark der modernste seiner Art im Land.

Acht der mit Diesel betriebenen Aggregate (GED) der Zentrale sind schon zur Stromerzeugung bereit. Das teilte der Direktor des Elektrounternehmens der Provinz Jesús Rey Pérez Crespo mit, der für die Investition am Standort verantwortlich ist.

Die Zentrale liegt in in der Nähe der Erdölraffinerie Camilo Cienfuegos und dadurch kann der Diesel über eine Ölleitung dorthin geleitet werden, was die Transportkosten einspart.I

Im Bauprojekt sind neben der Ölleitung auch eine Wasserleitung, eine kV Übertragungsleitung für die Verbindung der Aggregate mit dem Nationalen Stromversorgungsnetz und die Erweiterung des Areals in der Unterstation 220/110 kV in Cantarrana enthalten, dem Ort, an dem sich die 35 ha umfassende Zentrale befindet.

Die Übergabe der Zentrale ist für November dieses Jahres vorgesehen, aber bereits Ende Februar ist sie zu 68% fertiggestellt.

Das Projekt ist Teil eines bis 2023 konzipierten nationalen Programms, mit dem 200 Megawattstunden verteilt auf die ProvinzenCienfuegos, Villa Clara, Matanzas und Pinar del Río erzeugt werden sollen.