OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Detail des Wandgemäldes für den Frieden der Brigade Martha Machado. Photo: Roberto Chile

Das Ministerium für Auswärtige Beziehungen der Republik Kuba verurteilt den Terroranschlag, der in Esmeraldas, Ecuador, verübt wurde und bringt seine Solidarität mit der Regierung dieses Bruderlandes und dessen Volk zum Ausdruck.

Das Ministerium für Auswärtige Beziehungen der Republik Kuba wünscht die baldige Genesung der Opfer dieses Anschlags und bringt die feste Zurückweisung und Verurteilung Kubas aller terroristischen Anschläge, Methoden und Praktiken in allen ihren Formen und Äußerungen zum Ausdruck, was auch immer ihre Motive seien.

Dieser verabscheuungswürdige Anschlag widerspricht den Postulaten der Erklärung Lateinamerikas und der Karibik als Zone des Friedens, die von den Staats- und Regierungschefs der Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik auf ihrem zweiten Gipfeltreffen im Januar 2014 in Havanna angenommen hatten.
Havanna, 29. Januar 2018