OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Prensa Latina

Der Kinderarzt Stephen Berman aus den USA kontrastierte am Donnerstag die Leistungen auf diesem Gebiet in Kuba und in seinem Land: „Wir müssen viel von den Erfolgen unserer kubanischen Kollegen lernen, was man tun kann, um mehr mit weniger zu erreichen“, sagte er.

„Es ist großartig, was man in Kuba mit den Kindern macht. Wir sind beeindruckt, denn hier arbeitet man im Team, es ist nicht nur die Arbeit eines Arztes, einer Krankenschwester oder eines Sozialarbeiters“, fuhr er fort.

Im Hinblick auf das System zur gesundheitlichen Versorgung in der Kindheit sagte er, dass diese organisiert sei, um die Gesundheit aller anzuheben von der Mutter, den Babys, der Vorschulzeit ist alles aufeinander abgestimmt und das sei eine wichtige Lektion nicht nur für die Vereinigten Staaten sondern für die ganze Welt.

Der ehemalige Vorsitzende der US - Akademie fürPädiatrie und Ehrengast des Pädiatriekongresses, der bis morgen in Havanna tagt, hob auch die Beziehungen zwischen beiden Gesellschaften hervor. Wir blicken auf viele Jahre enger Arbeit zurück und dies ist das dritte Mal, dass wir zu diesem Kongress kommen“, sagte er weiter.

Berman wird am zweiten Tag der Konferenz einen Votrag über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Pädiatrie halten.

Seiner Meinung nach ist es wichtig, die Kunst der Medizin mit der Wissenschaft und außerdem mit der Ethik und der Verteidigung der Rechte der Kinder zu verbinden.

„Wir dürfen nicht nur an die Technologie denken und müssen einen Weg finden, besser mit den Familien in Kontakt zu treten und uns der Bedeutung der Systeme der Gesundheit für die Kinder bewusst werden“, fügte er hinzu.

Er rief auch dazu auf, mehr an die Zukunft zu denken. Die Krankenhäuser und die Dienstleistungen seien notwendig, aber auch die Erziehung innerhalb der Gesellschaft, den Familien, denn die Kinder leben in einer Gemeinschaft“, führte Berman aus.

Er ist einer von über 400 Delegierten, die an dem Kongress teilnehmen. Parallel dazu findet das VII. Internationale Symposium der Neonatalen Intensivtherapie und Pädiatrie und das II.Internationale Symposium für Säuglingspflege statt. (PL)