OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS
Photo: Juvenal Balán

Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Erster Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsident des Staats- und des Ministerrats, ehrte zusammen mit anderen Führern der kubanischen Revolution am Montag auf dem Friedhof Santa Ifigenia in Santiago de Cuba den historischen Führer Fidel Castro.

Nachdem die kubanische Nationalhymne erklang und die traditionelle Ehrengarde mit Kadetten der Militärschulen abgehalten wurde, zollten sie dem kubanischen Nationalhelden José Martí, dem Vater der Nation Carlos Manuel de Céspedes sowie Mariana Grajales Tribut.

Im Namen des kubanischen Volkes wurde ein Kranz vor dem Monolith aufgestellt, der die Asche des unbesiegten und ewigen Comandante Fidel Castro birgt.

Zuvor war Raúl Castro zusammen mit tausenden Menschen zum historischen Anführer der kubanischen Revolution, Fidel Castro, gegangen, ein Jahr, nachdem dessen Asche auf dem Patrimonialfriedhof von Santa Ifigenia beigesetzt wurde.

Ausgangspunkt des massiven Marsches war der Platz der Revolution Antonio Maceo, der letzte Ort, an dem die Überreste des Oberbefehlshabers aufbewahrt worden waren. Er führte dann über die Avenue Patria zur Nekropole.

Bei dem Marsch folgte der Präsidentschaft ein Block, der sich aus etwa 5.000 Jugendlichen und Arbeitern aus verschiedenen Bereichen des sozioökonomischen Lebens des Gebiets zusammensetzte. Dann schlossen sich Studenten und Professoren der Universität der medizinischen Wissenschaften und der Universität Oriente an, gefolgt von Schülern und Gewerkschaftsgruppen, Hausfrauen und Rentnern, um gemeinsam den Revolutionsführer zu ehren. (Aus der Zeitung Sierra Maestra)

Photo: Juvenal Balán
Photo: Juvenal Balán
Photo: Juvenal Balán
Photo: Juvenal Balán
Photo: Juvenal Balán