OFFIZIELLES ORGAN DES ZENTRALKOMITEESDER KOMMUNISTISCHEN PARTEI KUBAS

Das kubanische Expertenkomitee, das die angeblichen akustischen Angriffe auf Diplomaten der Vereinigten Staaten in Havanna untersucht hat, nimmt am Mittwoch den 15. November an einem Online Forum mit dem Titel: „Wissenschaftlicher Austausch über die angeblich in Havanna erfolgten akustischen Angriffe“ teil, das von 9 Uhr bis 15 Uhr (Ortszeit Kuba) auf der Website des Kubanischen Netztes der Wissenschaften ( Red Cubana de la Ciencia) stattfindet. Dieses Forum wird am darauffolgenden Tag, am 16. November, ab 10:00 Uhr fortgeführt.

Die Website des Forums lautet (URL): supuestosataques.redciencia.cu

„Hauptziel ist der Informations- und Meinungsaustausch mit der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft und anderen Interessenten“, heißt es auf der Website des Events.

Laut der Version Washingtons sind bei seinem diplomatisches Personal in Havanna Symptome aufgetreten, die durch „Schallangriffe“ hervorgerufen worden seien. Die Betroffenen berichten, sie hätten Geräusche in ihren Wohnungen wahrgenommen und klagten über folgende Symptome: Übelkeit, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Hörverlust, Schmerzen im Gesicht und im Unterleib und Gehirnerschütterung.

Die Debatte des Online Forums wird sich auf die Beantwortung dreier grundlegender Fragen konzentrieren: Können die beschriebenen Symptome die Folge von schallerzeugenden Geräten sein? Könnten andere Krankheiten solche Symptome hervorgerufen haben? Besteht die Möglichkeit eines psycho-sozialen Ursprungs?

Zum Komitee der kubanischen Experten gehören Spezialisten aus den Bereichen Physik, Telekommunikationstechnik, innere Medizin, Neurophysiologie, HNO-Heilkunde, Audiologie, Epidemiologie, Umweltgesundheit, Entomologie (Insektenkunde), Psychologie und Soziologie.